Wer einen neuen Grill kaufen möchte, der erwirbt nicht nur ein Gerät, auf dem sich leckere Steaks und Würstchen brutzeln lassen. Bei einem Grill handelt es sich auch um eine Feuerstelle und eine enorme Hitzequelle, mit deren Handhabung natürlich gewissen Risiken verbunden sind. Sie sollten die Frage der Sicherheit beim Grillkauf also keinesfalls außer Acht lassen. Verschiedene Siegel helfen Ihnen, ein Urteil zu fällen, wenn Sie Ihren Grill kaufen. Übrigens weisen nicht nur Grillgeräte Sicherheitsplaketten auf. Auch Briketts können mit entsprechenden Siegeln versehen sein.

GS: Geprüfte Sicherheit – auch beim Grillkauf

Das Siegel "GS" finden Sie nicht nur, wenn Sie einen Grill kaufen, es befindet sich seit 1977 auf allen Produkten, die den Anforderungen des § 21 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entsprechen. Die Abkürzung steht für "Geprüfte Sicherheit" – ein Grill mit diesem Siegel muss bestimmte Auflagen zur Gewährleistung des Schutzes von Sicherheit und Gesundheit seiner Benutzer erfüllen.

Grill kaufen: Am besten mit genormten Brandschutz

Weiterhin weist auch die DIN-Norm "DIN EN 1860-1" darauf hin, dass der Grill strengen offiziellen Sicherheitsauflagen entspricht. Die extra für Grillgeräte, Grillanzünder und Grill-Brennstoffe entwickelte DIN-Norm schreibt unter anderem vor, wie breit der Abstand der Grillroststäbe sein darf, aus welchem Material der Grill bestehen darf und wie stabil und brandresistent das Gerät sein muss.