Clip

Essen & Trinken

Spareribs grillen

Spareribs mit einer guten Marinade gehören zum Grillen einfach dazu! Wie Ihnen leckere Spareribs gelingen, wird hier gezeigt

Ein Rib Rack ist letztendlich nichts anderes als ein Gestell, auf dem Sie Spareribs aufrecht aneinanderreihen können. So passen mehr herzhafte Rippchen auf den Rost und Sie können mehr Spareribs gleichzeitig grillen. Diese Zubereitungsmethode eignet sich vor allem für das indirekte Grillen, etwa auf einem Kugelgrill oder im Smoker.

Rib Rack kaufen oder selber machen

Das Grillzubehör erhalten Sie im Fachhandel oder Sie funktionieren einfach einen für Teller oder Deckel bestimmten Geschirrhalter aus Edelstahl um. Wichtig ist, dass das Material hitzebeständig und nicht beschichtet ist. Außerdem sollten die Rippchen genügend Abstand zueinander haben können, damit sie gleichmäßig von der Hitze umströmt werden. Damit später Marinade und Fett nicht in den Grill tropfen, platzieren Sie den Rack am besten in einer passenden Grillschale.

Spareribs mit dem Rib Rack zubereiten

Das Grillen von Spareribs mit einem Rib Rack unterscheidet sich kaum von der Zubereitung ohne das Grillzubehör. Stellen Sie das praktische Utensil auf den Rost und reihen darin die vorbereiteten Rippchen auf, und zwar zunächst mit der Knochenseite nach unten. Je nachdem, wie hoch die Temperatur im Grill ist, nehmen Sie das Grillgut nach rund einer Stunde heraus und bestreichen es mit einer sogenannten Mop-Sauce aus Öl, Essig und Gewürzen.

Lassen Sie die Spareribs anschließend mit der Knochenseite nach unten weitergaren. Tauschen Sie regelmäßig die Positionen der Rippchen auf dem Rib Rack, damit sie gleichmäßig gar werden. Erst zum Schluss wenden Sie die Sparerips noch ein letztes Mal so, dass die Knochenseite nach oben zeigt. Auf diese Weise werden sie besonders knusprig.