Clip

Essen & Trinken

Grillzubehör

Zum Grillen braucht man nicht nur einen Grill und Kohle sondern noch vieles mehr

Sie müssen nicht nach jeder Grillsession Ihren kompletten Gasgrill reinigen, sollten aber mindestens den Grillrost von Fett und Fleischresten befreien. Daneben werden Ihnen auch die Abstellflächen des Geräts sowie die Fettauffangschale die Pflegeeinheit danken.

Wie Sie den Grillrost sauberbrennen

Den Grillrost sollten Sie allein aus hygienischen Gründen gründlich säubern. Glücklicherweise lässt sich der ganz praktisch im Gasgrill reinigen: Schließen Sie hierfür einfach den Deckel des Grills und heizen Sie das Gerät auf höchster Stufe auf. Nach einiger Zeit sollten alle Reste von Fett und Speisen verbrannt sein. Der Ruß lässt sich anschließend ganz einfach mit einer Drahtbürste entfernen. Damit der Grillrost wieder glänzt, wischen Sie ihn einfach mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel sauber.

Ablageflächen des Gasgrills reinigen

Genauso wie den Rost sollten Sie auch alle Ablageflächen von Fett und anderem Schmutz befreien. Wasser und Spüli sind hier das Mittel der Wahl: Entfernen Sie gleich nach dem Gebrauch alle Verschmutzungen mit einem Schwamm, können sich keine hartnäckigen Verschmutzungen festsetzen.

Ebenfalls mit einem milden Spülmittel reinigen Sie die Auffangschale für heruntertropfendes Fett sowie das Sammelbecken. Das übrige Gestell des Gasgrills reinigen Sie ganz nach Bedarf, spätestens aber am Ende der Grillsaison, wenn Sie das Gerät winterfest machen.

Noch viele weitere Infos und Clips zum Thema Grillen mit Gas gibt es auf der großen Themen-Übersicht Gasgrill.