Grillen

Sicherheit beim Gasgrill

Gasflaschen sicher transportieren

Gasflaschen für den Gasgrill können bei unsachgemäßem Umgang eine Gefahrenquelle sein. An die Sicherheit sollten Sie nicht erst beim Grillen, sondern bereits beim Transport denken.

Gasgrill
© Lucky Dragon - Fotolia

Um Grillunfälle zu vermeiden, sollte die Sicherheit immer an erster Stelle stehen. Das gilt insbesondere auch für den Umgang mit Gasflaschen. Schon beim Transport der Flaschen sollten Sie einiges beachten. Gasflaschen gelten als Gefahrengut, und ein unsachgemäßer Transport könnte sowohl ein Bußgeld als auch einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen.

Sicherheitscheck vor dem Beladen

Falls Sie fürs Grillen eine neue Gasflasche benötigen, erhalten Sie diese beim Baumarkt oder im Fachhandel. Transportieren Sie nach Möglichkeit nicht mehr als ein Exemplar, um die Sicherheit zu erhöhen. Laden Sie die Flasche zudem immer erst dann ins Auto, wenn Sie losfahren, da die Unfallgefahr in geschlossenen Räumen immer am größten ist.

Beim Ein- und Ausladen verzichten Sie auf jeglichen Einsatz von offenem Feuer, etwa die Benutzung eines Feuerzeugs. Auf das Rauchen sollten Sie vor und während der Fahrt also verzichten. Transportieren Sie außerdem keine leicht entflammbaren Materialien gleichzeitig mit einer Gasflasche.

Gasflasche beim Transportieren ausreichend sichern

Vor dem Transport mit dem Auto sollten Sie stets genau überprüfen, ob die Ventile der Gasflasche dicht verschlossen sind, damit während der Fahrt kein Gas austreten und sich entzünden kann. Damit sich das Ventil nicht versehentlich öffnet oder beschädigt wird, setzen Sie eine Sicherheitskappe auf.

Es ist vorgeschrieben, dass Gasflaschen beim Transportieren im Straßenverkehr ausreichend gesichert sein müssen. Der richtige Platz im Auto ist deshalb der Kofferraum. Dort muss die Gasflasche fest mit Gurten gesichert sein. Die Gurte führen Sie durch die Ösen, die Flasche selbst sollte dabei quer zur Fahrtrichtung positioniert sein. Alternativ eignet sich auch der Raum hinter dem Beifahrersitz. Achten Sie darauf, dass die Gasflasche keinen Spielraum hat: Rücken Sie den Sitz ganz nach hinten und polstern Sie gegebenenfalls mit einer Decke nach.

Richtig lüften während der Fahrt

Bis die Gasflasche einsatzbereit zum Grillen ist, dauert es jetzt nicht mehr lange. Während der Fahrt sollten Sie zur Sicherheit ausgiebig lüften: Öffnen Sie die Fenster und schalten Sie die Lüftung so ein, dass stets frische Luft von außen in das Auto geleitet wird. Die „Umluft“-Funktion würde austretendes Gas im Ernstfall dagegen im gesamten Fahrzeug verteilen.

Zu Hause angekommen laden Sie die Gasflasche umgehend aus dem Auto und lagern sie im Freien. Natürlich können Sie die Flasche auch gleich an den Gasgrill anschließen, um für Ihre Familie oder Ihre Gäste zu grillen.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

Der Anzündkamin

Haben Sie keine Lust auf langwierige Kämpfe mit Kohle und Grillanzünder? Ein Anzündkamin verschafft Abhilfe. Sicher und praktisch bringt das Gerät Ihren Grill im Handumdrehen auf Wunschtemperatur.

Zum Artikel

Grillen mit Holzkohle oder Briketts?

Holzkohle oder Briketts – was macht sich besser unter dem Grillrost? Für manche ist es eine Glaubensfrage, für andere eine Abwägung von Vor- und Nachteilen, abhängig von der bevorstehenden Grillgelegenheit.

Zum Artikel

Vegan grillen

Viel mehr als Tofu und Möhrchen: Wer vegan grillen möchte, kann mit Gemüsesorten und Pilzen, frischen Kräutern, Salz und Olivenöl richtig kreativ werden.

Zum Artikel

14.08.2015 12:26

Was auf den Grill Thun? Fisch!

Fleisch und Würstchen sind für die meisten eine sichere Bank. Dabei kann Mann auch ganz easy Lachs und Thunfisch grillen. Letzteres ist leichter als gedacht. Alles, was Sie fürs perfekte Steak brauchen, sind ein Grill und...

Mehr lesen

Facebook

Videothek Filme kostenlos sehen