Grillen

Glühen per Knopfdruck

Elektrischer Grillanzünder: Praktisch und sicher

Mit einem elektrischen Grillanzünder müssen Sie nicht mehr endlos warten, bis die Grillkohle endlich zu glühen beginnt. Stecker rein, Zünder an, fertig. Nun haben Sie alle Zeit um sich ausgiebig um Ihr Grillgut zu kümmern.

Nicht selten ist man bereits vor dem eigentlichen Grillen frustriert und genervt. Grund hierfür ist oft, dass die Grillkohle kein Feuer fangen will, oder weil es einfach zu lange dauert, bis sie zu glühen beginnt. Doch dem Problem kann leicht Abhilfe geschaffen werden. Mithilfe eines elektrischen Grillanzünders glüht die Kohle auf Anhieb und Sie können sich gut gelaunt Ihrem Fleisch zuwenden.

Elektrischer Grillanzünder: Eine Idee weiter

Die Vorteile eines elektrischen Grillanzünders sind so vielfältig wie die verschiedenen Modelle. Er ist nicht nur bequem und effektiv, sondern auch überaus einfach in der Handhabung. Alles, was Sie tun müssen: Den Grillanzünder unter den Grill legen, die Kohle einfüllen und den Strom anschalten. Schon nach rund zehn Minuten glüht Ihre Kohle und Sie können sofort anfangen. Ihr Lieblingsstück auf dem heißen Rost zu grillen.

Gut für die Umwelt und Ihre Gesundheit

Möglich macht das Ganze eine sogenannte Heizspirale, die nach kürzester Zeit eine Temperatur erreicht, welche sowohl Briketts als auch der Kohle so richtig einheizt und sie zum Glühen bringt. Mindestens genauso von Vorteil ist die Tatsache, dass bei dieser Art von Erhitzung, komplett auf Chemikalien verzichtet wird. Positiv für die Umwelt und für Ihre Gesundheit. Vorbei sind auch die Zeiten, in denen Sie die Kohle mit Ihren Händen für eine gleichmäßige Glut verteilt haben. Dank der elektronischen Heizspirale gehört auch die störende Rauchentwicklung der Vergangenheit an.

Am Ende bleibt dann aber doch ein klitzekleiner Haken: Sie benötigen einen Stromanschluss in der Nähe. Beim Grillen im Park müssen Sie dann doch auf die klassischen Grillanzünder zurückgreifen.

Mehr Grillwissen für Anfänger und Profis

29.07.2015 08:08

Französisch grillen: Rezepte und Tipps

Typisch französisch sind, na klar, Crêpe, Ratatouille, Tarte und Crème brûlée. Wer französisch grillen möchte, muss auf diese Nationalgerichte zwar verzichten, hat aber viele andere Möglichkeiten – mit Fleisch und ohne. We...

Mehr lesen

Krakauer Wurst: Was steckt drin?

Die Krakauer Wurst gibt es in verschiedenen Varianten, die sich nach regionaler Bezeichnung, verwendeter Zutaten und Herstellung unterscheiden. Aber sie haben eins gemeinsam: Sie gehören nicht auf den Grill.

Zum Artikel

Räucherchips fürs Fleisch

Ob Smoker oder Holzkohlegrill: Grillfans finden immer mehr Gefallen an Räucherchips, die dem Fleisch ein ganz besonderes Raucharoma verleihen. Doch welches Holz passt zu welcher Sorte Fleisch?

Zum Artikel

Salat zum Grillen

Zum Grillen gehört mehr als Fleisch: Entdecken Sie hier tolle Ideen und simple Rezepte für knackig-frischen Salat zum Grillen, der nach Sommer schmeckt.

Zum Artikel

Roh, blutig oder durch?

Steak-Voting

Wie mögt Ihr Euer Steak? Die Option "Schuhsohle" haben wir aufgrund der fehlenden Bildästhetik einmal weggelassen ;)

Zum Artikel

Facebook

Videothek Filme kostenlos sehen