- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Wer sollte Sex ohne Verhütung haben – und wer lieber nicht?

Fakt ist: Kondome können reißen, fühlen sich nicht gerade gut an auf der Haut und stinken meist unangenehm nach Gummi. Gelegentlich tritt dann auch noch eine Latexallergie auf. Die Anti-Baby-Pille ist ebenfalls nur dann eine sichere Verhütungsmethode, wenn Frau sie regelmäßig nimmt. Oft wird sie aber schlicht vergessen. Und die Ejakulation kontrollieren zu wollen , ist dafür sowieso kein gute Idee. Schutz: Fehlanzeige!

Warum also nicht gleich Sex ohne Verhütung haben? Fakt ist natürlich auch: Wer ohne Pille, Kondom und Co. Sex hat, riskiert eine Schwangerschaft und die Übertragung von Geschlechtskrankheiten. Für Paare in einer festen Beziehung ist Sex ohne Verhütung eine Option, für Singles und frisch Verliebte nicht – Mann kennt den oder die Sexpartner schließlich kaum. Im besten Fall können Kondome übrigens sogar den Sex verlängern .

Der weibliche Zyklus: Wann Sex ohne Verhütung möglich ist

Klar muss Ihnen sein: Sex ohne Verhütung ist eine große Vertrauenssache, schließlich wissen Sie als Mann nie so ganz genau, wann Ihre Liebste fruchtbar ist oder ihre Tage bekommt, wie lange diese andauern und, und, und. Grob darüber sprechen sollten Sie aber, denn ungefähr wissen, wie der weibliche Zyklus tickt, sollten Sie schon beide.

Kurz zusammengefasst: Für gewöhnlich bekommt Frau alle 28 Tage ihre Regel, die dauert etwa fünf bis sieben Tage an. Das wollten Sie gar nicht so genau wissen? Besser ist‘s aber, denn ein wenig mitrechnen sollte Sie als Mann auch. Tag 11 bis 14 nach Beginn der Monatsblutung sind kritische Tage, denn dann ist sie fruchtbar. Sex ohne Verhütung ist dann nicht zu empfehlen, wenn Sie sich (noch) kein Kind wünschen.

Davor und danach können Sie Kondom und Co. weglassen, doch natürlich birgt auch Risiken. Denn: Nicht jeder weibliche Zyklus ist genau 28 Tage lang und nicht jede Frau ist hormonell so im Gleichgewicht, dass jeder Monat gleich abläuft. Stress, Gewichtszu- oder -abnahme und ähnliche Faktoren können den Zyklus beeinflussen. Kennt sie ihren Körper gut, kein Problem! Wenn nicht, wird’s schwierig.

Das Ganze ist Ihnen zu kompliziert und unsicher? Dann vielleicht doch lieber keinen Sex ohne Verhütung haben und erst dann auf Pille oder Präservativ verzichten, wenn die Familienplanung konkreter wird.