- Bildquelle: fotolia © fotolia

Valentinstag: Frauenherzen zum Schmelzen bringen

Dass Mann in puncto Geschenke nicht auf die üblichen Verdächtigen zurückgreifen sollte, bedeutet nicht, dass er nicht romantisch sein kann. Das Wichtigste: Geben Sie ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein.

Fürs Vergessen gibt’s kein Verzeihen

Ganz oben auf der No-Go-Liste: den Valentinstag vergessen. Streit ist dann nicht nur garantiert, die Freundin wird es Ihnen noch Jahre später vorhalten – vorausgesetzt, Sie sind dann noch zusammen. Also: einen roten Stift zücken und den Tag der Liebe ganz dick im Kalender einkreisen.

Die Kitschfalle

Zum Valentinstag gehören Rosen und Pralinen? Von wegen! Kaum eine Frau wird sich darüber freuen, wenn sie mit dem Abgedroschensten aller Geschenke „überrascht“ wird – erst recht nicht, wenn es sich um Plastikblumen oder eine Packung Schokolade von der Tanke handelt.

Pseudodichter haben schlechte Karten

Sie halten den "Duden" für einen Horror-Roman? Beim Lesen tanzen die Buchstaben immer Tango? Dann Finger weg von der Feder und das Dichten anderen überlassen – insbesondere am Valentinstag. Tipps: Vers klauen oder Germanistik studieren. Der Einfachheit halber sollten Sie sich für ersteres entscheiden.

Geiz ist nicht geil

Sie haben sich vorgenommen, nicht mehr als fünf Euro auszugeben? Dann ist Ihr Vorhaben, der Partnerin eine Freude zum Valentinstag zu machen, leider von vornherein zum Scheitern verurteilt. Wahre Liebe lässt sich nicht in Geld aufwiegen, am falschen Ende sollte Mann aber auch nicht sparen.

Brauchen Sie noch Ideen für ein Geschenk zum Valentinstag? Dann schauen Sie mal hier!