- Bildquelle: mast3r - Fotolia © mast3r - Fotolia

Beim Fremdgehen erwischt? Nackte Wahrheit beichten.

Solange  Mann nicht in flagranti von der Partnerin ertappt wurde und keine eindeutigen Beweise für einen Seitensprung vorliegen, ist die Verführung groß, sich aus der Nummer herauszureden. Das mag im ersten Moment der bequemste Weg sein, mit einer Lüge richten Sie langfristig jedoch größeren Schaden an.

Raus mit der Sprache!

Nicht nur, dass Sie mit einem schlechten Gewissen leben müssen, die Gefahr, dass die Affäre irgendwann doch rauskommt, verhagelt die Stimmung zusätzlich. Tipp: Bettspringer sollten lieber gleich mit der Sprache herausrücken, wenn sie einen Verdacht äußert, denn bekanntlich währt Ehrlichkeit am längsten.

Suchen Sie nach Gründen für den Seitensprung

Wer beim Fremdgehen erwischt wird, sollte nicht nur ehrlich zu der betrogenen Partnerin sein, sondern auch zu sich selbst. Gehen Sie in sich und fragen Sie sich, ob beim Seitensprung Gefühle im Spiel waren oder es nur ein kleines Sexabenteuer war. Bereuen Sie die Affäre und haben Sie Schuldgefühle, dann wird das vielleicht auch Ihre Freundin verstehen und Ihnen verzeihen.

Gehen oder bleiben?

Hatten Sie hingegen etwas mit einer anderen Frau, weil Sie in ihrer Beziehung unglücklich sind, dann ist es vielleicht gar nicht schlecht, dass Sie beim Fremdgehen erwischt wurden. So werden beide zwar auf unschöne Weise mit der Realität konfrontiert, aber auch daran erinnert, dass es mitunter besser ist, einen Schlussstrich unter die Partnerschaft zu ziehen.

Tipps für eine harmonische Beziehung finden Sie hier.