- Bildquelle: ldprod - Fotolia © ldprod - Fotolia

Casual-Dating-App: Eine Frage des Preises

Wer nach einer Casual-Dating-App sucht, wird schnell fündig. Viele Anbieter versprechen viel, halten können sie die hohen Erwartungen des Users jedoch bei näherer Betrachtung nur selten. So gibt „Naughty Dating“ beispielsweise an, gratis zu sein, kostenlos kann die Casual-Dating-App jedoch nur von Frauen genutzt werden. Männer müssen 24,99 Euro pro Monat zahlen – ziemlich happig für C-Dates, die Ihnen nicht einmal garantiert werden.

Günstige Alternativen

Wer online nach mehr als nur einem Flirt oder Date sucht, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen, sollte sich die Programme „Secret“ und „Badoo“ näher anschauen. Beide Apps funktionieren ohne versteckte Preisfallen.

C-Dates vereinbaren

Der erste Schritt bei jeder Casual-Dating-App: die Anmeldung. Bild hochladen, Namen angeben und fertig ist die Registrierung. Möchten Sie mehr als flirten, dürfen die Profilangaben ruhig etwas privater sein. So bieten zahlreiche Apps beispielsweise an, in einem Extra-Reiter Ihre sexuellen Vorlieben anzugeben – so weiß Frau direkt, wonach Sie wirklich suchen. Gefällt der Dame, was sie liest, können Sie sich in einem Chat näher kennenlernen und vielleicht weitere schlüpfrige Details austauschen.

Private Nachrichten kommen an

Leider konnte auch in dieser Kategorie die Casual-Dating-App „Naughty Dating“ nicht überzeugen, denn in den Chaträumen herrscht oft gähnende Leere. Cleverer gelöst haben es hingegen „Badoo“ und „Secret“, bei der die Kommunikation vor allem über private Nachrichten erfolgt.

Flirt-Tipps für das Erste Date