Service

Mit DVB-T2 HD startet eine neue Ära im digitalen Antennenfernsehen

Der Nachfolger von DVB-T bietet TV-Bilder in bester HD-Qualität und eine größere Programmvielfalt mit etwa 40 Sendern.

Am 29. März 2017 haben alle privaten Fernsehprogramme in Deutschland ihre terrestrische Verbreitung auf DVB-T2 HD umgestellt. Damit endete bundesweit auch die DVB-T-Verbreitung unserer Sender ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, ProSieben MAXX und SAT.1 GOLD.

Um  alle privaten TV-Programme via Antenne empfangen zu können, sind geeignete Empfangsgeräte erforderlich. Das kann entweder ein freenet TV-Receiver sein, der an ältere TV-Geräte angeschlossen wird oder ein Flachbildfernseher einer neueren Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Empfangsteil (erkennbar am grünen DVB-T2 HD Logo), der mit einem freenet TV-Modul  zur Entschlüsselung der Programme erweitert wird. Sowohl geeignete Receiver als auch das TV-Modul sind mit dem freenet TV-Logo gekennzeichnet.

Alle Informationen rund um DVB-T2 HD erfahren Sie auf  www.dvb-t2hd.de  , auf  www.freenet.tv  oder im Fachhandel.

Schon gesehen?

Abenteuer Leben täglich

Ganz leicht zur eigenen Bar

Die meisten haben schon einmal von einer eigenen Bar geträumt. Die kann man sich zumindest für zuhause ganz einfach bauen. Wir zeigen, wie man eine mobile Bar bauen kann und dabei sogar noch alte Flaschen recycelt.

Zum Video