- Bildquelle: Lobster © Lobster

Geboren und aufgewachsen in einem Vorort von Milwaukee, Wisconsin, entdeckte Patrick Martin, inspiriert von seiner Mutter, schon früh seinen Feinsinn für Musik. Zeitlose Rock-Acts wie die Beatles, Fleetwood Mac, die Allman Brothers und Crosby, Stills, Nash and Young zählten in Dauerrotation zu seinen musikalischen Grunderfahrungen während seiner Kindheit. Sein älterer Cousin zettelte sein Interesse am Gitarrenspielen an.

Er übte und spielte viele Jahre, bevor der erste Keimling seines eigenen Songwriting-Handwerks aufblühte als er 16 Jahre alt war. Später, inzwischen eingeschrieben an der Marquette University in Milwaukee, entzündete eine Beziehung während seines zweiten Studienjahrs sein Bedürfnis, dem Schreiben von Musik mehr Platz einzuräumen.

Ein Auslandssemester in London ermutigte ihn zusätzlich, Musik als Fulltime-Karriere zu begreifen. Kurz danach zog er nach Los Angeles, wo er zwischen Schichten im Apple Store, an seiner Musik arbeitete. Geführt von der Erfahrung seines Managers, handfertigte Martin seine Debütsingle „Cinema Love“, die von seinem langjährigen Freund und Mitstreiter Jesse Mason co-produziert wurde.

Patrick Martin verarbeitet in „Stranger Nights“ seine ganz persönlichen Geschichten und stellt sich die immer zentrale Frage, warum wir uns selbst etwas vormachen, die Freiheit nach dem Ende einer Beziehung zu feiern, obwohl wir uns eher einsam und leer fühlen.

Patrick Martin dazu: „Stranger Nights“ versucht dieses ‚seltsame‘ Gefühl zu beschrieben, das sich meistens breit macht, wenn man gerade aus einer Beziehung kommt und die Geborgenheit einer Person verloren hat, die konstant bei einem war. Zuerst überkommt einen eine Art von Freiheitsgefühl und das Verlangen, eine romantische Verbindung mit der nächstbesten Unbekannten einzugehen. Aber schneller als gedacht, begreift man, wie leer es sich anfühlt, nicht mit deiner verlorenen Liebe zusammen zu sein.“

Zusätzlich zu Single und Musikvideo release nahm sich House-Legende Benny Benassi des Newcomers an und veröffentlichte einen Deep House Remix von Stranger Nights. „Benny war einer der Produzenten, die mich als Junge zur EDM gebracht haben. Als ich hörte, dass er den offiziellen Remix produzieren würde, musste ich mich zuerst einmal kneifen“, so der junge Songwriter.

Das offizielle Video