Komödien

Fernseher an und losgelacht – wer ist kein Fan von einer guten Komödie, um einfach mal abzuschalten? Sich einfach mal ein bisschen zurücklehnen, einen unterhaltsamen Film zu schauen und sich zu amüsieren? Doch wirklich lustige Filme zu finden, ist gar nicht so einfach. Und da kommen wir ins Spiel: In unserer Filmwelt haben wir jede Menge Filmtipps zum Lachen für Sie. Von schwarzen Komödien, über die sogenannten Rom-Coms (also Liebeskomödien), bis hin zu alten Klassikern – wir haben für jeden Geschmack eine Komödie parat und liefern Ihnen dazu alle Infos, die Sie wissen müssen.

Comedy-Filme von Slapstick bis Parodie

Es gibt viele verschiedene Arten von Komödien, wir haben hier für Sie die wichtigsten Sub-Genres gesammelt und kurz und bündig erklärt:

Filmkomödie: Die verschiedenen Formen

-          Slapstick: Im Fokus einer Slapstick-Komödie stehen vor allem körperbezogene und wortlose komische Gesten. Slapstick-Filme grenzen sich so von Komödien ab, in denen Dialogwitze und Situationscomic oder ähnliches im Fokus stehen. Slapstick war vor allem zu Stummfilmzeiten eine der wichtigsten Komödiengattungen. Zu den Meistern des Slapsticks gehören Charlie Chaplin und Karl Valentin.

-          Verwechslungskomödie: Eine weitere beliebte Gattung der Filmkomödie ist die Verwechslungskomödie. Nach Shakespeare – dem Meister diesen Genres – wird die Verwechslungskomödie auch „Comedy of errors“ genannt. Dabei kommt es zu komischen Situationen, weil Figuren mit anderen Figuren verwechselt werden. Shakespeares Stück „Die Komödie der Irrungen“ stellt den Ursprung der Verwechslungskomödie dar. Andere Beispiele sind die Klassiker Manche mögen’s heiß (1959) und Drei Männer im Schnee (1955).

-          Parodie: Der Begriff „Parodie“ beschreibt eine Nachahmung, die verzerrt, übertrieben oder verspottend ist. Dabei beziehen sich Parodien oft auf reale und prominente Persönlichkeiten sowie reale Begebenheiten. Manchmal können aber auch Filme, Bücher oder andere Werke Inspiration für eine Parodie bieten. Parodien müssen nicht zwangsläufig abwertend sein, sie können auch eine Hommage auf das parodierte Sujet darstellen. Ein gutes Beispiel für das Genre ist die Scary Movie-Reihe, die eine Parodie auf das Horror-Genre darstellt.

-          Screwball-Komödie: Diese Unterart der Filmkomödie war vor allem in den 1930er und 40er Jahren beliebt – ist aber auch heute noch in den Kinos zu finden. „Screwball“ kommt aus dem Englischen und bezeichnet eine Person, mit skurrilen Eigenschaften und Angewohnheiten, die oft in eigenartigen Situationen landet. Beispiel für die Screwball-Komödie sind Leoparden küsst man nicht (1938) oder Broadway Therapy (2014).

Inspiriert von den vielen Formen der Filmkomödie? Na, dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Komödien-Rubrik. Hier gibt es viele Filmtipps inklusive Zitate, Trailer und ganz vielen Infos. Wann Sie Comedy-Filme bei kabel eins im TV sehen können, verrät Ihnen unser TV-Programm. Und wenn wir schon beim TV-Programm wären: Dieses können Sie kostenlos online in unserem Livestream genießen.