- Bildquelle: dpa © dpa

Bevor sich alle Anwesenden "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht" auf der Kinoleinwand anschauen durften, gab es auf der Premiere natürlich noch einige kurze Reden, zum Beispiel von Regisseur J.J. Abrams (49). Der bedankte sich laut "Variety" erstmal bei seinem Vater, denn der habe das alles überhaupt erst möglich gemacht und die Leidenschaft für die Sternenkrieg-Saga in ihm geweckt: "Danke, dass du mich, als ich zehn war, mitgenommen hast, um 'Star Wars' zu sehen. Das war eine gute Entscheidung." Dass dieses Erlebnis tatsächlich Eindruck hinterlassen hat, konnten die Zuschauer dann beim anschließenden Screening sehen.

+++ Das Film-Wissen zu Star Wars: Die wichtigsten Infos zu den Charakteren +++

Die Kritiker lobten vor allem den "altmodischen Ansatz" des "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht"-Regisseurs. Sie waren aber auch voll lobender Worte für die Darsteller. Schauspielerin Geena Davis (59) habe es nach der Vorstellung nicht mehr auf ihrem Sitz gehalten. Sie rief in die Menge: "Ich liebe alles daran, besonders Rey." Damit ist Newcomerin Daisy Ridley (23) gemeint, die eine überzeugende Performance ablieferte. Aber auch "The Offic"-Star Rainn Wilson (49) war von der Premiere begeistert. Er twitterte: "Es war episch, großartig und perfekt." "King of Queens"-Mime Patton Oswalt (46) stimmte dem zu und zwitscherte: "J.J. hat es gerockt."

Im Publikum der "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht"-Premiere saßen unter anderem auch Matthew McConaughey (46), Calista Flockhart (51), die mit ihrem Mann Harrison Ford (73) angereist war, und Joseph Gordon-Levitt (34). Der zeigte seine Fan-Liebe auf ganz besondere Weise: Er verkleidete sich als Yoda und stimmte sich so auf den Film ein. Inhaltlich verhängte "Disney" ein Schweigeverbot bis zum offiziellen Start. Bislang hielt sich jeder daran und es sickerten noch keine Details zur Story durch. Ob das wohl so bleibt?

Hier geht's zum großen "Star Wars"-Special

Weitere News