Mission to Mars (Mediabook Blu-ray+DVD) - Bildquelle: Filmjuwelen / Kabel EinsMission to Mars (Mediabook Blu-ray+DVD) © Filmjuwelen / Kabel Eins

INHALT

Im Jahr 2020 verunglückt die Crew einer ersten bemannten Mars-Mission bei einer Sturm-Katastrophe auf dem "Roten Planeten". Ein Rettungstrupp, bestehend aus dem Commander Woody Blake (Tim Robbins), seiner Frau Terri (Connie Nielsen), dem Kopiloten Jim McConnell (Gary Sinise) und dem Bordtechniker Phil (Jerry O'Connell) wird auf den Weg geschickt. Als das Team Monate später in der Mars-Umlaufbahn ankommt, können sie zwar tatsächlich Spuren eines Überlebenden auf der Marsoberfläche erkennen. Doch sie haben noch keine Ahnung, welche unglaublichen Entdeckungen auf dem Planeten auf die Menschheit warten ...

KRITIK ZU "MISSION TO MARS"

Mit niedrig budgetierten, aber cleveren und wagemutigen Thrillern in der Hitchcock-Tradition machte sich Brian De Palma in den 70er und 80er Jahren einen Namen. Später tummelte er sich mit weniger persönlichen Werken auch in der Welt der Mainstream-Blockbuster. Doch während "Mission Impossible" 1996 mit gigantischem Kassenerfolg eine bis heute aktive Filmserie startete, konnte der Science-Fiction-Film "Mission To Mars" sein Budget von 90 Millionen Dollar nur mit Mühe einspielen und gilt als eher vergessener Titel in der De-Palma-Filmografie. Dabei kann er durchaus mit einigen spektakulären Szenen aufwarten: Vor allem die visuell spannenden Sequenzen in der Schwerelosigkeit des Weltalls imponieren heute noch mit verblüffender Tricktechnik. Sie machen "Mission to Mars" trotz einiger Anleihen beim Kubrick-Klassiker "2001 - Odyssee im Weltraum" und eines umstrittenen Endes zum "Must See" für SciFi-Fans.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER BLU-RAY DISC

Abgesehen von einer französischen Blu-ray ist dies die weltweit erste HD-Veröffentlichung des Films. Und alles in allem kann man mit ihr technisch zufrieden sein, auch wenn offensichtlich kein zu 100% optimales Ausgangsmaterial zur Verfügung stand: Beim Bild wechseln sich angenehm scharfe Passagen mit etwas weichgezeichneten Szenen ab, in denen wenig echtes HD-Feeling aufkommt - mag sein, dass auch die Ende der 90er Jahre noch in den Kinderschuhen steckende digitale Tricktechnik nicht unschuldig daran ist. Der Ton (deutsch und englisch, DTS-HD MA 5.1) klingt sauber und solide, in einigen actionreichen Szenen wie dem verhängnisvollen Mars-Sandsturm sogar angemessen dynamisch und räumlich.  

Ein informatives Booklet mit einem Essay des Filmjournalisten Dominik Starck bettet "Mission to Mars" in Regisseur De Palmas Filmografie und die Tradition des Weltraum-Films ein. Eine Fülle von weiteren Extras bringt das Mediabook außerdem auf der Blu-ray und der Bonus-DVD mit: Nach einem hörenswerten Audiokommentar mit den Visual Effects Supervisors Hoyt Yeatman und John Knoll, dem Production Designer Ed Verreaux und Kameramann Stephen H. Burum geht es weiter mit einer neu produzierten, 5-minütigen Einführung von Dominick Starck und dem 20-minütigen Making Of "Visions of Mars" aus dem Jahr 2000.

Weitere Extras wie ein (wohl nicht ganz ernst gemeintes) alternatives Ende, diverse Kurzfeaturettes zur Realisierung der visuellen Effekten und eine Reihe von Interviews mit Cast & Crew kennen Fans des Films zwar schon von früheren DVD-Ausgaben, aber es ist schön, dass man sie auch hier wiederfindet. Positiv erwähnt sei außerdem, dass alle Extras - einschließlich des Audiokommentars - mit deutschen Untertiteln ausgestattet wurden.

KABEL EINS BEWERTUNG

Brian De Palmas untypischer Ausflug in Science-Fiction-Gefilde war zwar seinerzeit kein Kassenerfolg, zeigt aber auch 20 Jahre später noch die Meisterschaft des Regisseurs im Umgang mit den erzählerischen und technischen Mitteln des Films. Somit ist das gut ausgestattete limitierte Mediabook eine überaus willkommene HD-Premiere. (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: Filmjuwelen
Erhältlich als: Limitiertes Mediabook mit DVD und Blu-ray Disc
Veröffentlichung: 12. Juni 2020

Film Details

LandUSA
Länge114 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 12 Jahren
Produktionsjahr2000