Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Bildquelle: Verwendung weltweit, usage worldwideIndiana Jones und das Königreich des Kristallschädels © Verwendung weltweit, usage worldwide

Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels - Inhaltsbeschreibung

Knapp 20 Jahre sind vergangen, als Indiana Jones (Harrison Ford) den heiligen Kral suchte. Seitdem wurde es in seinem Berufsleben etwas ruhiger und die Welt veränderte sich. Nicht mehr die Nazis bedrohen die Welt, sondern die Russen hinter ihrem eisernen Vorhang des kalten Krieges. Eine besonders böse Russin ist die Agentin Irina Spalko (Cate Blanchett), die zusammen mit ihren Schergen Indiana Jones entführt und in eine mysteriöse Lagerhalle bringt. Dort soll Indy für Spalko eine Kiste identifizieren, in der ein abgestürzter Außerirdischer von 1947 in Roswell gelagert sein soll.

Zum Glück ist Indiana Jones auch als Best Ager immer noch blendend in Form und kann sich mit einer spektakulären Flucht den Fängen Spalkos entziehen. Da mittlerweile auch das FBI Indy misstraut, will dieser eigentlich nach Europa abhauen. Doch auf seinem Weg wird er von dem rebellischen Jungen Mutt William (Shia LeBeouf) aufgehalten, der ihm eine Schatzkarte des Professors Oxley (John Hurt) zeigt. Diese verspricht eine Stadt aus purem Gold im peruanischen Regenwald. Unterstützung bekommt Indiana Jones zusätzlich von seiner alten Liebe Marion (Karen Allen). Allerdings interessieren sich auch die Russen für die Schatzkarte und den geheimnisvollen Zielort.    

Darsteller:

Harrison Ford, Karen Allen, Cate Blanchett, Shia LaBeouf, John Hurt und Ray Winstone

Film-Facts

Die Kritiken zu Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels waren zum größten Teil recht wohlwollend gestimmt, wenngleich zwischen den Zeilen durchsickerte, dass es sich innerhalb der vier Indy-Filme wohl um den schwächsten Teil handelt. Jener Eindruck mag sich auch bei einigen Indy-Fans so manifestieren, trotzdem ist dies Jammern auf höchstem Niveau. Harrison Ford ist trotz seiner 64 Lenze fit und charismatisch wie eh und je, die Chemie zu seiner Filmpartnerin Karen Allen passt perfekt und Cate Blanchett gibt einen herrlichen Bösewicht ab. Auch die Action und der Humor kommen niemals zu kurz und unterm Strich beweist der Film abermals, dass die beiden Filmemacher Steven Spielberg und George Lucas ihr Handwerk immer noch perfekt beherrschen.

Auch die Kinokassen brachte Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels kräftig zum Klingeln. Der Abenteuerfilm spielte weltweit über 742 Millionen US-Dollar ein. Da wundert es kaum, dass bereits fieberhaft an einem fünften Teil der Filmreihe gearbeitet wird. Titel und Story zu Indy 5 sind noch unbekannt, aber die Dreharbeiten mit dem mittlerweile nicht mehr ganz jugendlichen Harrison Ford sollen 2020 beginnen, als Kinostart in Deutschland steht derzeit der 8. Juli 2021. Dann wäre Harrison Ford 79 Jahre alt. Gerüchten zufolge könnte in Indiana Jones 5 der Schauspieler Chris Pratt als Harrison Fords Nachfolger eingeführt werden.  

Filmzitate

KGB-Agentin Irina Spalko (Cate Blanchett): „Drei Mal wurde mir der Lenin-Orden verliehen. Darüber hinaus bin ich Heldin der sozialistischen Arbeit. Und warum? Weil ich Dinge weiß! Und zwar bevor andere Leute sie wissen. Und was ich nicht weiß, finde ich heraus.“

Marion Williams (Karen Allen) zu Indiana Jones: „Hinterlässt Du immer noch eine Spur menschlicher Verwüstung oder bist Du im Ruhestand?“

Henry „Mutt“ Williams (Shia La Beouf): „Und Sie sind Lehrer?!“

Indiana Jones (Harrison Ford): „Halbtags.“

Indiana Jones im Treibsand: „Hol irgendwas anderes!“

Mutt: „Was denn?!“

Indiana Jones: „Ein Seil zum Beispiel!“

Mutt: „Es gibt hier keinen Baumarkt… Nimm die Schlange!“

Indiana Jones: „Nein, Ich glaube ich kann schon den Boden spüren!“

Marion Williams: „Indy, das ist Treibsand, es gibt keinen Boden - nimm die Schlange!!!“

Film Details

LandUSA
Länge123 Min
Altersfreigabeab 12
Produktionsjahr2008