Friedhof der Kuscheltiere (1989) (Blu-ray Disc)Friedhof der Kuscheltiere (1989) (Blu-ray Disc) ©

INHALT

Auf der Suche nach Ruhe ist der Arzt Dr. Louis Creed (Dale Midkiff) mit seiner Frau Rachel (Denise Crosby) und den Kindern Elli und Gage (Blaze Berdahl, Miko Hughes) in ein Haus aufs Land gezogen. Im Wald hinter dem Haus liegt ein Tierfriedhof, den die Familie sich mit ihrem freundlichen älteren Nachbarn Jud Crandall (Fred Gwynne) auf einem Spaziergang ansieht. Doch der eigentlich friedliche Ort birgt ein dunkles Geheimnis, das Jud enthüllt, als die Katze der Creeds von einem Auto überfahren wird: Hinter dem "Pet Sematary" liegt der Zugang zu einer alten indianischen Begräbnisstätte, die Tote wieder unter die Lebenden zurückbringt. Dass die Untoten durch die Wiedererweckung zum Bösen gewendet werden, lässt Jud allerdings zu lange unerwähnt ...

KRITIK ZU "FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE"

Im Vergleich zu der 2019er Neuverfilmung zeigt die Stephen-King-Adaption aus dem Jahr 1989 erst ihre ganzen Qualitäten: Wo sich das Remake nach allen Regeln des modernen Horrorkinos um Tempo und Schocks bemüht, weist das Original weit besser entwickelte Charaktere und - vor allem bei den Kindern - eindringlichere Darstellerleistungen auf. So entwickelt sich die gruselige Story im Originalfilm zwar langsamer, fühlt sich in ihrer detailreichen Genauigkeit aber sehr viel mehr nach Stephen Kings Vorlage an als das Jump-Scare-lastige Remake. Umso nachhaltiger wirken die Schocks im Finale, auch wenn die Gewaltszenen für heutige Verhältnisse sehr zurückhaltend inszeniert sind: Warum der heute ab 16 freigegebene Film von 1990 bis 2003 in Deutschland indiziert war, ist kaum nachvollziehbar.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG

Für die Neuauflage wurde das Bild einer 4K-Überarbeitung unterzogen, die sich nicht nur auf der ebenfalls erhältlichen UHD-Scheibe, sondern auch auf der normalen Blu-ray bemerkbar macht: Feine Details und kräftige, natürliche Farben lassen einen deutlichen Unterschied zu früheren Heimkino-Ausgaben erkennen. Dazu gibt es eine ganze Reihe von Tonspuren, am wichtigsten ein effektvoll klingender englischer Mix in DTS-HD Master Audio 5.1. Die deutsche Fassung in Dolby Digital 2.0 kann damit naturgemäß nicht ganz mithalten, klingt aber auch ohne große räumliche Effekte sehr klar und frisch. 

Bei den Extras ragt vor allem der Audiokommentar von Regisseurin Mary Lambert heraus - eine überaus kluge und umfassende Betrachtung des Films, seiner Entstehung und seiner Wirkung, die an Nutzwerk noch gewinnt, weil sie mit optionalen Untertiteln angeboten wird. Fünf zusätzliche Featurettes mit einer Gesamtlänge von ca. 50 Minuten geben weitere Infos, davon sind zwei auf dieser Blu-ray erstmals enthalten. Während die drei "Original"-Featurettes auch Stephen King - der an der Verfilmung als Drehbuchautor maßgeblich beteiligt war - ausführlich zu Wort kommen lassen, beziehen die zwei neuen Beiträge die Neuverfilmung und die digitale Überarbeitung des Originals in ihre Betrachtung ein. Galerien und ein paar Storyboardblicke gibt's schließlich noch zur Abrundung obendrauf.

KABEL EINS BEWERTUNG

Ein Klassiker des 80er-Horrorkinos erlebt mit der schön ausgestatteten Blu-ray-Neuausgabe seine gelungene Wiederauferstehung. (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: Paramount
Erhältlich als: Blu-ray Disc, 4K Ultra HD+Blu-ray
Veröffentlichung: 28. März 2019

Film Details

LandUSA
Länge103 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 16
Produktionsjahr1989