Die bleierne Zeit (Blu-ray Disc) - Bildquelle: STUDIOCANALDie bleierne Zeit (Blu-ray Disc) © STUDIOCANAL

INHALT

Die Schwestern Marianne (Barbara Sukowa) und Juliane (Jutta Lampe) sind in den 1950er Jahren in einem bürgerlich-strengen Elternhaus aufgewachsen. Nun kämpfen beide im Zuge der 68er-Bewegung für gesellschaftliche Veränderungen. Doch während sich Juliane als Redakteurin einer feministischen Frauenzeitschrift engagiert, hat sich Marianne radikalisiert und einer terroristischen Gruppe angeschlossen.

KRITIK ZU "DIE BLEIERNE ZEIT"

Die Lebensgeschichten der RAF-Terroristin Gudrun Ensslin und ihrer Schwester Christiane (der der Film gewidmet ist) standen Paten für Margarethe von Trottas mit etlichen Preisen ausgezeichnetes Schwesterndrama. Es enstand bereits 1981, also nur vier Jahre nach dem Tod der ersten RAF-Generation im Gefängnis Stammheim, aber der Film ist keine reportagehafte Nachinszenierung der Ereignisse. Die Regisseurin und Drehbuchautorin von Trotta verdichtet und überhöht die Geschehnisse, lässt eigene Jugenderinnerungen in die belegten Fakten einfließen und sucht in den Bildern auch nach symbolischem Gehalt. So ist "Die bleierne Zeit" abseits des Geschichtlichen ein Drama innerer Vorgänge und ein Kabinettstück der Schauspielkunst, die dieses Innere nach außen bringt.

TECHNIK UND AUSSTATTUNG DER BLU-RAY DISC

Die Blu-ray-Premiere der neuen 4K-Abtastung überzeugt mit einem klaren HD-Bild, das die erdigen, kühlen Farben des Films transportiert und kleinste Details in den Gesichtern der Darsteller sichtbar macht. Ein unspektakulärer, aber sauberer und klarer Ton (PCM-Stereo) begleitet die Bilder sehr angemessen. Für Hörbehinderte ist es freilich schade, dass optional dazu nur englische, aber keine deutschen Untertitel einblendbar sind.

Als Bonus gibt's auf der Scheibe ein neues 21-minütiges Interview mit Margarethe von Trotta, in dem die Regisseurin auf ihre persönlichen Bezüge zur Filmstory und ihre Erinnerungen an die Entstehungszeit eingeht. In einem zweiten, 12-minütigen Beitrag spricht Hauptdarstellerin Barbara Sukowa rückblickend über die Herausforderungen, die die Rolle der Terroristin für sie bedeutete. Zwei interessante Extras zur Einordnung des Films - aber für eine "Special Edition" ein bisschen wenig an Zusatzmaterial. Bleibt das 24-seitige Booklet mit biografischen Infos zur Regisseurin und einem lesenswerten Text zum Film. 

KABEL EINS BEWERTUNG

Kein Geringerer als der große Ingmar Bergman gehörte zu den Fans dieses Films, der Freunde deutschen Arthaus-Kinos auch heute noch mit großer Darstellungskunst faszinieren kann. (kabeleins.de / map)

Heimkino-Facts

Anbieter: STUDIOCANAL
Erhältlich als: DVD, Blu-ray Disc
Veröffentlichung: 9. Mai 2019

Film Details

LandDeutschland
Länge107 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 16
Produktionsjahr1981