Braveheart - Bildquelle: Paramount PicturesBraveheart © Paramount Pictures

Braveheart – Inhaltsbeschreibung

Gegen Ende des 13. Jahrhunderts beansprucht König Eduard I. von England (Patrick McGoohan) den schottischen Thron und geht mit brutaler Gewalt gegen die darauffolgenden Auseinandersetzungen vor. Bei ebendiesen werden Williams (Mel Gibson) Vater und Bruder getötet. Als Waise wird er von seinem Onkel Argyle (Brian Cox) aufgenommen. William Wallace wächst so in Irland auf, wo er eine gute Erziehung genießt, doch sein Herz verweilt immer bei der schottischen Heimat. Als Erwachsener kehrt er schließlich zurück nach Schottland, um seine Jugendliebe Murron (Catherine McCormack) zu heiraten. Murron wird jedoch von einem englischen Sheriff gefangen genommen und hingerichtet, woraufhin William Rache schwört. Mit seinem Clan spürt er den Sheriff auf und tötet ihn. Doch für William ist sein Rachefeldzug hiermit noch nicht beendet. Er und sein Clan machen sich auf, gegen die englischen Garnisonen in den Kampf zu ziehen.

In der Schlacht von Stirling Bridge können William und seine Gefolgschaft einen Sieg gegen die Engländer erzielen, doch der Kampf ist lange noch nicht zu Ende. Schon bald kommt es zu einer Gegenüberstellung von William und dem König von England sowie dessen Sohn …

Filmfacts

„Braveheart“ basiert lose auf wahren historischen Begebenheiten. Den schottischen Aufständischen William Wallace gab es tatsächlich, auch wenn sich Randall Wallace, der das Drehbuch geschrieben hat, einige Freiheiten bei der filmischen Umsetzung erlaubt hat. Hauptquelle für den Drehbuchautor stellte dabei das Gedicht „Wallace“ des Minnesängers Blind Harry dar, das in den 1470er Jahren verfasst worden ist.

"Braveheart" ist Mel Gibsons zweite Regiearbeit. Er war außerdem Koproduzent, Hauptdarsteller und schrieb das Drehbuch zusammen mit Randall Wallace. Das Resultat: "Braveheart" erhielt fünf Oscars in den Sparten Bester Film, Beste Regie, Beste Kamera, Beste Maske und Bester Schnitt/Toneffekte.

Filmzitate

William Wallace (Mel Gibson): „Sie mögen uns das Leben nehmen, aber niemals nehmen sie uns unsere Freiheit!“

König Eduard I. von England (Patrick McGoohan): "Das Problem an Schottland ist, dass es voller Schotten ist."

König Eduard I. von England (Patrick McGoohan): "Nein, nicht die Bogenschützen – Pfeile kosten Geld. Nehmen wir doch die Iren, die kosten gar nichts."

Film Details

LandUSA
Länge177
Altersfreigabeab 16
Produktionsjahr1995

Darsteller