Boyz 'N the Hood - Jungs im Viertel - Bildquelle: Columbia PicturesBoyz 'N the Hood - Jungs im Viertel © Columbia Pictures

Drei junge Schwarze versuchen in South Central, dem Schwarzen-Ghetto von L.A., zwischen alltäglicher Gewalt, Rauschgift und Rassismus ihren Weg zu gehen. Als einer ihrer Kumpel das Opfer eines Bandenkrieges wird, reagieren sie unterschiedlich: Doughboy schwört Rache mit der Maschinenpistole, während Tres Vater versucht, seinen Sohn vor der Gewaltspirale und sinnlosem Blutvergießen zu bewahren ...

"Boyz n the Hood" kam 1991 in die Kinos und war das Filmdebüt für Regisseur John Singleton (1968-2019). Er handelt über Ganggewalt in einem Armenviertel von Los Angeles. Selbst im berüchtigten South Central in Los Angeles aufgewachsen, gilt Singleton heute zu den Wegbereitern dieser Art des afroamerikanischen Kinos. Der Film brachte ihm als ersten Afroamerikaner 1992 eine Oscar-Nominierung ein. Er ist zudem der jüngste Regisseur, dem das gelungen ist. 

Film Details

Landus
Länge104
Altersfreigabeab 16
Produktionsjahr1991