Vom Spinner zum Gewinner

Lars und Sascha - Hopper Bräu

Alter

41 und 28

Wohnort

Hamburg

Unternehmen/Idee

Hopper Bräu - Wir brauen Craft Beer, das wirklich anders schmeckt 

Webseite

www.hopperbraeu.de

Wie kamt Ihr auf die Idee zu Eurem Geschäft, was gab Euch die Inspiration dafür?

Ich hab ein Jahr Elternzeit genommen und bin mit meiner Frau und dem Kleinen im Bus durch Europa und Nordamerika getourt. Dabei hat mich die Vielfalt des Bierangebotes fasziniert und die Tatsache, dass die Biere wirklich anders schmecken und nicht nur andere Etiketten haben. Zurück in Deutschland haben wir erst einen Laden für Spezialbier in Berlin aufgemacht. Dabei hab ich Sascha kennengelernt und nach einem weiteren Trip in die USA war klar, dass es unbedingt eine Brauerei sein muss. Wir waren in Portland und da gab es bei 600.000 Einwohnern 60 Brauereien. In Hamburg gab es zu der Zeit keine 5 bei 1,8 mio Menschen.

 

Was sind die größten Herausforderungen bei der Umsetzung?

Es ist ein bisschen wie beim Snowboarden. Wenn du abseits der Piste unterwegs bist, darfst du nicht auf den Baum fokussieren, sonst fährst du dagegen. Wenn du dich als Startup auf die Dinge konzentrierst, die nicht gehen, bleibst du stecken. Voller Glaube an die Chance und Gas, dann findest du den Weg zwischen den Bäumen. 

 

Was gibt Euch den Mut zur Umsetzung?

Letztlich das Feedback von Kunden. Die finden die Biere super und kaufen sie wieder. Das ist der größte Antrieb neben Familie und Freunden, die uns den Rücken stärken.

 

Gibt es einen Plan B? Wie sieht der aus?

Es gibt keinen Plan B. Wenn du an dem bastelst brauchst du ihn auch, das ist wie mit dem Baum auf der Piste.

 

Was ist wichtiger, das Herzblut oder der Geschäftssinn?

Ohne Herzblut macht kein Geschäft Sinn. 

 

Gibt es überhaupt noch Marktnischen für neue Geschäftsmodelle?

Ja und die wird es immer geben. Die Welt dreht sich weiter und große Unternehmen sind träge. Damit gibt es immer Nischen.

 

Wie finanziert Ihr Eure Idee?

Eigenmittel und Banken. 

 

Habt Ihr einen ultimativen Tipp für neue Projekte?

Glaub dran, stell dir die Frage, ob du es wirklich willst und dann setz all deine Energie hinter die Sache. Und nicht vergessen, es ist ein Marathon und kein Sprint, die Spikes nützen also nix.  

 

Wer hat an Euch geglaubt?

Familie, Freunde, Händler und Kunden. Ungefähr in der Reihenfolge. 

 

Wer hat am meisten an Eurer Idee gezweifelt? Warum?

Vielleicht einige meiner Ex-Kollegen, weil es seltsam klingt, dass Bierkisten ausfahren auch Spass machen kann, wenn man mal im Management war. 

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Sturz von der Brücke

In Berlin ist die Bundespolizei auf Streife und wird zu einer jungen Frau gerufen, die von der Warschauer Brücke gefallen ist. Wie kam es zu diesem Unfall?

Zum Video

Kommentare

Facebook