Traumhaus oder raus?

Playlist

Traumhaus oder raus?

Immobilien kaufen: Das gilt es vor der Besichtigung zu beachten

Folge 1 Staffel 1

Alle, die Immobilien kaufen, binden sich für viele Jahre an diese – eine Entscheidung, die gut überlegt sein will und nicht übers Knie gebrochen werden sollte. Gute Vorbereitung auf den Kauf ist daher das A und O. Eine Checkliste mit Punkten, die es vor der Besichtigung zu bedenken gilt, ist wichtig. "So sieht's aus" verrät, worauf es für potenzielle Käufer besonders ankommt.

12.07.2016 20:15 | 0:53 Min | © kabel eins

Der Traum vom Eigenheim geht nur in Erfüllung, wenn Sie sich über Abläufe und Fallstricke im Vorfeld gut informieren

Besichtigung Immobilien 1
© contrawerkstatt

Die Finanzierung

Immobilien zu kaufen – das ist etwas anderes, als samstags shoppen zu gehen. Schließlich geben Sie für ein Haus oder eine Wohnung auf einen Schlag mehr Geld aus, als Sie aktuell haben. Um keinen Fehler zu machen, der Sie im Ernstfall Zeit, Nerven und jede Menge Kohle extra kostet, ist es wichtig, sich schon vor der Besichtigung einer Immobilie ein paar Gedanken zu machen.

Die wichtigste Überlegung vorab sollte der Finanzierung gelten, denn ohne Geld kein Haus. Da kaum jemand eine Immobilie aus der Portokasse bezahlen kann, ist es üblich, sich in diesem Fall Geld zu leihen – in der Regel bei einem Geldinstitut. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch. Der Bankberater hilft Ihnen, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie teuer die gewünschte Immobilie sein darf, wie hoch die monatliche Belastung bei Tilgung des Kredits wäre und wie lange Sie das Eigenheim voraussichtlich abbezahlen werden. Rechnen Sie etwaiges Eigenkapital ebenfalls mit dazu.

Machen Sie sich schlau über das Thema Immobilien. Und kaufen Sie erst, wenn die Finanzierung steht. Ein Beratungsgespräch bei einer Bank ist vorab unabdinglich.

Immobilien Besichtigung 2
© Pure Life Pictures

Tipp: Beziehen Sie in Ihre Überlegungen auch eventuelle Rücklagen von Verwandten mit ein. Vielleicht können Sie sich auch bei Eltern oder Schwiegereltern etwas Geld leihen. Das hat den Vorteil, dass Sie keine Zinsen zahlen.

Alter von Immobilien: Kaufen Sie nicht auf blauen Dunst!

Neubau oder Altbau? Eine wichtige Frage für alle, die Immobilien kaufen möchten. Denn hier muss kalkuliert werden. Ein neues Haus ist oftmals teurer, dafür fallen in den nächsten Jahren voraussichtlich kaum Instandsetzungsmaßnahmen an. Ist der Preis dennoch gering, sollten Sie diesen kritisch hinterfragen.

Für ältere Häuser gilt: Erkundigen Sie sich, ob diese beispielsweise – ganz oder teilweise – unter Denkmalschutz stehen und wann bestimmte Sanierungsarbeiten an Dach, Fassade und Fenstern vorgenommen wurden. Rechnen Sie außerdem damit, dass bei einer älteren Immobilie schneller Erneuerungsarbeiten sowie eine aufwendigere Renovierung zu Beginn anfallen als bei einem neuen Haus.

Wie viel Wohnfläche brauchen Sie?

Im Moment sind Sie zu zweit, aber wie sieht es in ein paar Jahren aus? Planen Sie Familie? Oder haben Sie bereits Kinder und ist die Familienplanung damit abgeschlossen? Sollen irgendwann Eltern oder Schwiegereltern mit ins Haus ziehen oder die Kinder ihren ganz eigenen Bereich haben? Brauchen Sie ein extra Arbeitszimmer oder genügt ein Schreibtisch im Wohnbereich? Überlegen Sie sich vor diesem Hintergrund, wie viele Zimmer Sie benötigen und wie groß die Wohnfläche sein muss.

Lage, Lage, Lage

Eines der wohl wichtigsten Kriterien für Immobilien: Kaufen Sie nicht irgendwo, sondern berücksichtigen Sie die Lage – und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Dörfliches Ambiente mag anfangs ganz schön sein, vor allem für Familien mit kleinen Kindern. Doch wie sieht es in ein paar Jahren aus, wenn die Kids zur Schule gehen, ihren Hobbys nachgehen und Freunde haben, die nicht um die Ecke wohnen? Überlegen Sie sich auch, ob Sie für jeden Einkauf, jeden Kino- und Restaurantbesuch ins Auto steigen und mehrere Kilometer fahren wollen oder ob eine gute Infrastruktur nicht doch die bessere Wahl ist.

Ein Blick ins Grüne, beispielsweise einen Wald – schön und gut. Doch bedenken Sie auch, dass hier Wild lebt, dem es mitunter egal ist, wo Ihr Grundstück anfängt. Checken Sie vorher ebenfalls, ob sich das Traumhaus in spe in einer Einflugschneise befindet, Autobahnlärm die Gartenidylle stört oder eine Müllverbrennungsanlage in der Nähe ist. Lärm und unangenehme Gerüche lassen sich auch mit dem größten Grundstück irgendwann nicht mehr schönreden.

Immobilien Besichtigung 3
© Marcus Hofmann

Immobilien kaufen und Verhandlungsspielraum ausnutzen

Wer mitunter mehrere 100.000 Euro für eine Immobilie ausgibt, sollte versuchen, mit dem Verkäufer, was die Kosten betrifft, zu handeln. In der Regel rechnet dieser sogar damit, dass er um den Preis gedrückt wird, und hat dies in seine Überlegungen zu Beginn mit einkalkuliert. Sprich: Wer nicht handelt, zahlt meist mehr, als die Immobilie eigentlich wert ist. Bedenken Sie außerdem: Neue Möbel, Renovierungsarbeiten und der Umzug kommen auf den Kaufpreis noch obendrauf. Nicht in allen Regionen ist der Verhandlungsspielraum jedoch gleich groß. In ländlichen Gebieten haben Sie oft bessere Karten als im städtischen Bereich, der entsprechend frequentiert und beliebt ist.

Kaufnebenkosten mit einkalkulieren

Mit dem reinen Kaufpreis und den Kosten für Renovierung und Instandsetzung ist es allerdings noch nicht getan, denn: Wer ein Haus kauft, zahlt für den Erwerb von Grund und Boden Nebenkosten. Wie hoch diese sind, ist von Bundesland zu Bundesland verschieden – die Grunderwerbsteuer liegt bundesweit zwischen 3,5 und 6 Prozent. Hinzu kommen Notarkosten und eine eventuelle Maklerprovision.

Mit einer Checkliste, auf der Sie Muss- und Kann-Kriterien sammeln, sind Sie bei der Auswahl und Besichtigung von potenziellen Immobilien bestens vorbereitet. Warum es außerdem wichtig ist, neben der aktuellen Situation auch in die Zukunft zu blicken, bevor Sie eine Immobilie kaufen, verrät unser Experte im Video.

Fazit: Alle, die Immobilien kaufen wollen, sollten vorher ein paar wichtige Punkte bedenken oder schon konkret planen. Das betrifft vor allem die Bereiche Finanzierung, Alter der Immobilie, Wohnfläche, Lage, Kaufnebenkosten und Verhandlung beim Hauskauf. Wer hier gut vorbereitet ist, kann sich viel Ärger, Zeit und sogar Geld sparen.

 

Mehr zu dem Thema hier:

http://www.kabeleins.de/tv/traumhaus-oder-raus/videos/11-expertentipp-immobilienfinanzierung-so-vermeiden-sie-fehler-clip

Schon gesehen?

Kommentare

TV-Highlight

Tipp: kabel eins Doku