Robot Wars 2016

Robot Wars 2016: Das Regelwerk

Es werden derzeit in Europa Kämpfe in vier Gewichtsklassen veranstaltet:

  • Antweight-Klasse (bis 150 g)
  • Raptor-Klasse (bis 6 kg)
  • Featherweight-Klasse (bis 13,6 kg)
  • Heavyweight-Klasse (bis 100 kg) 
© Alan Peebles

Ausnahmen bilden Roboter, die sich mit Beinen fortbewegen. Diese dürfen jeweils das doppelte Gewicht besitzen. Waffen sind nur dann verboten, wenn sie das Publikum oder einen Fortgang der Veranstaltung potentiell gefährden könnten. So sind zum Beispiel Schusswaffen mit frei fliegenden Projektilen, Explosivstoffe, Säuren, Flammenwerfer oder auch Funkstörsender verboten. Allerdings durfte einer der House Robots einen Flammenwerfer benutzen.

Zur Funksteuerung werden ausschließlich handelsübliche RC-Fernsteuerungen im 40-MHz-Band benutzt. Seit 2008 sind zusätzlich Fernsteuerungen im 2,4-GHz-Bereich zulässig.

Der Ablauf: 

-       40 Teams nehmen teil

-       Jeder Kampf in jeder Runde ist drei Minuten lang, außer der Gegner ist bewegungsunfähig

-       Es gibt fünf Vorrunden (Folge 1-5) und am Ende das große Finale (Folge 6)

-       In Gruppenkämpfen und im direkten Zweikampf treten die Teams in den Vorrunden gegeneinander an

-       Jede Folge besteht aus zwei Gruppen-Battles, in der jeweils vier Roboter gegeneinander antreten

-       Die ersten zwei Teams aus jeder Gruppe ziehen in die Zweikämpfe ein

-       Die Zweikämpfe sind eine Liga aus diesen vier Teams

-       Die beiden besten Roboter aus den Zweikämpfen treten im Vorrunden-Finale an

-       Am Ende jeder Folge (1-5) zieht ein Team ins Finale ein

-       Ein Team (Roboter „Thor“) zieht über eine Wildcard – vergeben von der Jury - ins Finale ein. Einer der fünf Zweitplatzierten aus der Qualifikation

-       DAS FINALE: 6 Teams kämpfen im Finale um den Titel

-       Hier treten jeweils drei der Roboter in einem Gruppenkampf gegeneinander an

-       Die vier verbleibenden Roboter treten dann in Zweikämpfen  gegeneinander an 

-       In den Zweikämpfen gibt es drei Punkte für einen Sieg und zwei für einen Sieg durch Jurorenentscheid

-       Die beiden Roboter an der Spitze der Tabelle ziehen ins große Finale ein

-       Die Teams bereiten sich in den Pits hinter der Arena für die Gruppen-  und Zweikämpfe vor 

© Alan Peebles

DIE ARENA

-       22 mal 22 Meter groß

-       90 Tonnen schwer

-       7 Meter hohe Wände aus doppellagigem Polycarbonat – besser bekannt als schusssicheres Glas

In der Arena gibt es verschiedene Fallen, in die unserer Roboter geraten können, oder die sie zum Straucheln bringen können. 

Die Spikes 

Der Boden-Flipper

Die Grube

Das Feuer 

Spikes
Bodenflipper
Fallgrube
Feuer

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Aggressiver Streithahn

In Dresden sind die Bundespolizisten auf Streife, als es plötzlich ganz schnell gehen muss. Zwei Personengruppen sind aneinandergeraten. Die Situatin droht aus dem Ruder zu laufen.

Zum Video

Kommentare

Facebook