Neu für Null

Wohnprofi Mick Wewers im Interview

"Ich freue mich immer, wenn mir etwas ungewöhnliches gelingt"

Wohnprofi Mick Wewers verrät im Interview mit kabeleins.de, warum er lieber alten Möbelstücken einen neuen Look verpasst, als etwas neues zu kaufen.

Die Wohnprofis Volker Harzdorf und Mick Wewers von "Neu für Null" g...
Die Wohnprofis Volker Harzdorf und Mick Wewers von "Neu für Null" gestalten aus jeder Wohnung ein neues Zuhause - und zwar kostenlos © Jaqueline Krause-Burberg / Richard Hübner / endemol Deutschland GmbH

FRAGE: "SCHÖNER WOHNEN OHNE GELD" – GEHT DAS ÜBERHAUPT?

Mick Wewers: Na klar! Potential ist eigentlich in jeder Wohnung vorhanden. Vielen fehlt schlichtweg das nötige Know-how. Mit "Neu für Null" zeigen mein Kollege Volker Harzdorf und ich, wie man mit den richtigen Tipps und Tricks, ein bisschen Farbe, handwerklichem Geschick und kreativen Ideen eine Wohnung neu gestalten kann.

WIE WIRD MAN "WOHN-PROFI"?

Ohne Leidenschaft geht gar nichts. Ich habe mich schon immer gern mit Wohnungseinrichtungen beschäftigt, vor allem aus kreativer und handwerklicher Sicht: Wie hole ich aus vier vorgegebenen Wänden das Beste heraus - und mit welchen "Schminktipps" kann ich vorhandenen Möbelstücken einen neuen Look geben? Das ist ein unheimlich spannender Job, der mich nach wie vor begeistert.

WARUM SOLL ICH ÜBERHAUPT ALTES AUFMOTZEN, WENN ICH MIR IM MÖBEL-DISCOUNTER PREISWERTEN ERSATZ KAUFEN KANN?

Die meisten Menschen ahnen nicht, was für Möbel-Schätze sie besitzen. Meine Erfahrung zeigt, dass sich aus vielen Dingen etwas Tolles, Neues basteln lässt. Hinzu kommt: Es ist ein Unikat! Das weiße Bücherregal aus der Möbelkette hat jeder - das umgebaute Schmuckstück aus Omas alter Kommode gibt's nur einmal.

WAS SIND DIE GRÖBSTEN FEHLER, DIE HOBBY-HANDWERKERN PASSIEREN KÖNNEN?

Wer nicht weiß, wohin er will, scheitert auch beim Umbau. Die meisten Hobby-Heimwerker arbeiten blind drauf los, ohne zu wissen, wie das Resultat am Ende aussehen soll. Deshalb sollte sich jeder vorab informieren.
Und warum nicht auch einen Experten zu Rate ziehen? Das ist keine Schande, das machen sogar Wohn-Profis, wie ich. Man kann schließlich nicht alles wissen.

GING BEI DIR EINE UMBAU-AKTION SCHON EINMAL GEHÖRIG DANEBEN?

Natürlich, das passiert jedem. Ich habe mich mal in einem Vorab-Gespräch verhört, und so wurde aus "auf gar keinen Fall Grün" bei mir "auf jeden Fall Grün". Das Resultat überraschte nicht: Ich war zufrieden, die Familie hingegen ziemlich sauer – und grün vor Wut.

AUF WELCHE VERSCHÖNERUNGS-AKTION BIST DU BESONDERS STOLZ?

Ich freue mich immer, wenn mir etwas Ungewöhnliches gelingt. Ich denke an ein altes Bettgestell aus den 50er Jahren, dass ich mit Hilfe von Kunstleder, etwas Klebstoff und ein paar Sägeschnitten in einen wahren "Eye-Catcher" verwandeln konnte. Da ist der "Wohn-Profi" schon sehr zufrieden.

KANNST DU UNS TIPPS NENNEN, WIE MAN SEINE WOHNUNG OHNE GROSSEN AUFWAND VERSCHÖNERN KANN?

Meine Praxis sieht so aus: Am Anfang steht immer das Aufräumen, Ausmisten und Verkaufen. Man muss den Raum, den man verändern will, wieder "atmen" lassen. Dann stelle ich mich in alle Ecken und versuche, unterschiedliche Perspektiven zu bekommen. Danach folgt mein Kopfkino: Wie könnte der fertige Raum aussehen, welche Farbe entspricht seiner Nutzung, will ich eine anregende oder beruhigende Atmosphäre schaffen? In punkto Einrichtung gilt: weniger ist mehr! Je mehr Bodenfläche man sieht, desto größer wirkt das Zimmer.

WIE SIEHT DEIN EIGENES ZUHAUSE AUS? GILT DA AUCH DIE DEVISE: VERÄNDERN STATT NEU KAUFEN?

Definitiv. Meine Möbelstücke sind entweder selbstgebaut oder ich habe sie billig gekauft und anschließend aufgearbeitet beziehungsweise verändert. 

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook