Mein Zuhause, Dein Zuhause

Tipps aus Neu für Null zum selbermachen

Chill-Out-Lounge - Bettenlandschaft

CHILL-OUT-LOUNGE/BETTENLANDSCHAFT

Als Basis für die Chill-Out-Lounge/Bettenlandschaft dienen handelsübliche Europaletten, die man auf Nachfrage im Großmarkt für ein paar Euro erhält.

Volker richtet die Paletten so aus, dass sie in jeden Winkel des Raumes passen und den Platz im kleinen Zimmer perfekt ausnutzen. Dazu hat er vorher eine der Paletten zugesägt und individuell angepasst.

Als nächstes verschraubt er den Lattenrost des alten Bettes mit der Unterkonstruktion aus Holzpaletten, um eine rückengerechte Auflage für die Matratze zu schaffen.

Mit Brettern des ehemaligen Kinderbettes verblendet Volker die Vorderseite der Bettkonstruktion. Dazu hat er die alten Bretter mit Teppichreststücken bezogen und schraubt diese neu entstandenen Fronten jetzt fest. Der Teppich wurde einfach angetackert.

Der rechte Bereich des Raumes ist der zukünftige Schlafbereich. Die linke Seite dient als Chill-Out-Bereich, wenn Freunde zu Besuch sind. Hier wird eine Matratze direkt auf die Holzpaletten gelegt und selbst gebaute Rückenpolster werden mit einfachen Latten an der Wand befestigt. Zusätzlich hat Volker als Ablagefläche Restücke der Holzpalette eingebaut, die ebenfalls mit Teppich verkleidet wurden.

Für die Rückenteile des Chill-Out-Bereichs verwendet Volker erneut Holzteile des alten Bettes. Auf dem Holz fixiert er im nächsten Schritt Schaumstoff. Das Schaumstoffpolster wird mit Polstervlies umwickelt und auf dem Holz festgetackert. Das ganze umspannt Volker dann noch einmal mit einfachem grauem Stoff, den er ebenfalls mit Tackernieten fixiert.

Kommentare

Facebook