Mein neues Leben

Von Stuttgart nach Sydney

Familie Kiltan

Gültekin Kiltan war schon dreimal mit seiner türkischen Folklore-Tanzgruppe in Syndey. 2008 überzeugte er seine Frau und seine Kinder, Hals über Kopf nach Australien zu ziehen.

© kabel eins

Familie Kiltan aus Stuttgart wandert Ende 2008 nach Sydney Australien aus. Für Familienvater Gültekin (heute 47) geht ein Traum in Erfüllung: Schon dreimal war er mit seiner türkischen Folkloretanztruppe in Sydney und träumt seither vom Leben in der Metropole. Seine Frau Tzanan (heute 42) und die beiden Kinder Almina (heute 11)  und Atahan (heute 18) waren noch nie in Australien und verlassen die sichere Heimat in Deutschland ganz im Vertrauen auf Gültekin.

Nur 4.000 Euro Startkapital nimmt die Familie mit, die Mutter hinterlässt einen sicheren Job als Kinderkrankenschwester und ihre geliebte Großfamilie im Stuttgarter Umland. Dass das noch zum Problem wird, ahnen sie vielleicht nur.

Keine sonnigen Tage

Die Kiltans machen sich zwar auf einen schweren Start in Sydney gefasst, aber für Vater Gültekin zählt nur die Hoffnung auf ein besseres und sonnigeres Leben in Australien. Außerdem hat er nicht viel zu verlieren: Sein Job als Webdesigner läuft krisenbedingt schleppend. Doch das paradiesische Australien macht es dem schwäbischen Multi-Kulti Clan nicht leicht: Gültekin muss sich als Teppichlagerist durchschlagen und Tzanan kämpft in einer Kindertagesstätte als Mädchen für alles um Anerkennung.

Dann der Schicksalsschlag: Tzanans Vater wird schwer krank und die Familie bangt um sein Leben. Deutschland scheint unerreichbar und Tzanan zweifelt an ihrem sonnigen Traum vom Auswandern…

Facebook