Mein neues Leben

Trucker in Kanada

Familie Grefer

Die Grefers suchen in Kanada eine neue Heimat. Doch es ist nicht alles so rosig, wie es zunächst scheint.

Familie Grefer aus Mein neues Leben Hin und Weg
© kabel eins

Vor sechs Jahren wandert Familie Grefer mit Sack und Pack nach Kanada aus. In der neuen Heimat hofft der Müllfahrer auf einen besser bezahlten Job. Und anfangs scheint alles nach Plan zu laufen. Der neue Chef holt Mike, seine Sandra und das damals zweijährige Töchterchen Fiona höchst persönlich am Flughafen in Edmonton ab, die erste Zeit darf die Familie sogar im Gästehaus von Mikes neuer Firma wohnen. Doch die anfängliche Euphorie verfliegt schnell. Mikes Einkommen ist viel geringer als gedacht - und das trotz 60-70 Stunden Arbeit pro Woche.

Durchstarten oder ausbremsen? 

Dass Sandra (heute 38) dann auch noch schwanger wird, macht die Situation nicht leichter. Mike (heute 42) muss noch mehr arbeiten, ist nur noch selten zuhause bei seiner Familie. Trotzdem muss Sandra jeden Dollar zweimal umdrehen. Sie beginnt Pfandflaschen zu sammeln, um überhaupt einkaufen gehen zu können.

Als es wieder einmal sehr knapp um ihre Finanzen steht, treffen die Grefers zufällig auf den Bruder von Mikes damaligem Chef. Er bietet Mike an, in seiner Firma als Trucker zu arbeiten - zu einem wesentlich besseren Gehalt. Allerdings ist Mikes Aufenthaltsgenehmigung bis dato an seinen alten Job gekoppelt. Wird Familie Grefer trotz der angespannten Jobsituation und der knappen Kasse eine neue Heimat in Kanada finden? Oder scheitern sie in ihrem Traumland?

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Sturz von der Brücke

In Berlin ist die Bundespolizei auf Streife und wird zu einer jungen Frau gerufen, die von der Warschauer Brücke gefallen ist. Wie kam es zu diesem Unfall?

Zum Video

Kommentare

Facebook