Mein Lokal, Dein Lokal

Markus Konieczny ist Küchenchef im

Adaccio

Italienische geprägte Küche für ein buntes Publikum

Adaccio

"Adaccio" ist nicht nur ein Name, sondern ein Konzept mit eigener Philosophie. Der Gast soll sich die Zeit nehmen, um das Essen mit allen Sinnen zu genießen. Die beginnt von der Zubereitung in der offenen Küche bis hin zum vollendeten Genuss. Dazu erwartet den Gast italienisch geprägte Küche mit den Schwerpunkten Pizza, hausgemachten Nudeln und feinsten Steaks. Dabei wird genau auf die Herkunft der Produkte geachtet, außerdem werden auch Gluten freie Speisen, wie auch vegetarische und vegane Speisen angeboten. Die Gäste im Adaccio sind bunt gemischt, vom Studenten über die Familie bis hin zum Geschäftsmann. Zu gemütlicher Loungemusik kann man auch nach dem Essen den ein oder anderen Cocktail an der stylischen Bar genießen.

Lage

Das Restaurant "Adaccio" liegt im Herzen der Koblenzer Altstadt direkt am Görresplatz. Das Gebäude war ursprünglich ein Möbelhaus aus der Jahrhundertwende. Moderne Einrichtung trifft auf stilvolle Elemente der Vergangenheit. Der Geschäftsführer selbst hat die Inneneinrichtung in liebevoller Kleinarbeit entworfen und umgesetzt. Eröffnet hat das Adaccio erst im Mai 2014. Ein großer Außenbereich sowie ein geräumiger Innenbereich bieten ausreichend Platz.

Preise

Italienische Vorspeisen (Starters) gibt es für 4,50 Euro bis 9 Euro. Von Bruschetta über die Antipasti-Variation bis zum US-Beef Rinder-Carpaccio. Bei den Hauptspeisen hat der Gast die Qual der Wahl unter den drei Hauptkategorien: Pizza – Pasta – Steak. Hierbei wird bei der hausgemachten Pasta, wie auch beim Pizzateig auch auf Allergiker geachtet: Man kann wählen zwischen Gluten-, Lactosefreien oder veganen Nudeln. Die Preise bewegen sich zwischen 7,50 Euro für Campanelle mit Basilikumpesto bis zu den Fusilli mit Lachs für 9,50 Euro. Für den Fleischliebhaber gibt es ebenfalls nur beste Fleischsorten zur Auswahl. Egal, ob Rind, Schwein oder Huhn, in der Karte sind jeweils die Herkunft und Geschichte des Fleisches nachlesbar. Neben den Garstufen "rare/blutig" bei 40° C, "medium" bei 55° C oder "well done/durch" bei 70° C wählt der Gast das Stück des Fleisches. An Steaksorten locken zum Beispiel das New York Striploin (ein Rumsteak aus dem Roastbeef), das Tomahawksteak bestehend aus 800 Gramm Roastbeef am Knochen gebraten sowie ein Rückensteak vom spanischen Durocschwein oder eine Maishähnchenbrust aus dem Münsterland. Pizza und Flammkuchenfans kommen ebenfalls nicht zu kurz. Als Spezialität wartet die Karte des Adaccio mit der Pizza Foro auf, eine Pizza mit Loch in der Mitte, gefüllt mit Salat.

Wer nach Vor- und Hauptspeise immer noch Platz hat im Magen kann sich eine süße Versuchung aus der Desserttheke wählen. Hier warten regelmäßige Dessert-, Eis- und Kuchenvariationen.

Der Gastgeber

Markus (46) ist Küchenleiter des "Adaccio". Er ist gelernter Koch und ist zudem Ausbilder und Küchenmeister. Er lernte von 1984-87 im Harz, arbeitete in Münster und ist viel rumgekommen und hat dabei besonders gehobene und gut bürgerliche Küche kennengelernt. Privat fährt Markus gerne Motorrad und hört Rockmusik und schenkt jede freie Minute seiner Tochter.

Kontakt

Adaccio
Firmungsstraße 2
56068 Koblenz
0261 1005833
http://www.adaccio.de
info@einsteingastronomiegruppe.de

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook