Mein Lokal, Dein Lokal
Mi 02.12.2015, 17:55

Siner Zit, Feldberg

Am dritten Tag unserer Schwarzwaldwoche geht es an den Fuß des Feldbergs. Vollblut-Italiener Pino will seinen Mitstreitern zeigen, dass sein "Siner Zit" ein echter Familienbetrieb ist. Mit italienischem Feuer und Badischer Tradition will er sie begeistern. Ob sein touristisch angelegtes Mischkonzept wirklich punkten kann?

Das familienbetriebene Lokal „Siner Zit“ verbindet die italienische Küche mit der badischen. In einer zwar kleinen aber offenen Showküche kann der Gast beobachten, wie sein Gericht zubereitet wird.

Bis zu 16 Pizzen passen gleichzeitig in den Hightech-Ofen. Insgesamt geht das Restaurant auf die Bedürfnisse der Touristen ein, erzählt die Geschichte von Fanny Meyer der „Mutter des Feldbergs“ und des Feldbergs an sich. Es ist rustikal eingerichtet. Almhüttenelemente treffen auf Lederohrensessel. Vergangenheit auf Moderne. Familie steht für die Geschäftsführer im Fokus. Ein kleines Kinderspielparadies, eine Kinderkegelbahn und ein Lollihalter sollen die lieben Kleinen bei Laune halten. Das Lokal hat ca. 140 Sitzplätze im Innenraum und nochmal knapp 50 Plätze Außen.

Lage

Das „Siner Zit“ befindet sich auf 1300m Höhe am Fuße des Feldbergs im Touristischen Zentrum. Von dort aus kann man mit der Feldbergbahn die Spitze erklimmen. Direkt neben dem „Siner Zit“ ist der Feldberger Hof und das Haus der Natur. Unweit des Lokals kann man außerdem Klettern und Ponyreiten. Ein Traum für jeden Touristen.  Im Winter liegt das „Siner Zit“ direkt im Skigebiet.

Preis

Auch die Preis-Leistung ist im „Siner Zit“ auf Familien abgestimmt, trotz touristischer Lage. Ein Schnitzel kostet hier 13,90€. Ein Rumpsteak 19,50€. Die Pizzen liegen preislich zwischen 7€ und 15€.

Gastgeber

Giuseppe „Pino“ Rosso (35) ist Restaurantleiter, stellvertretender Geschäftsführer, Serviceleiter und der Sohn vom Chef Cataldo. Er hat eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann begonnen, allerdings beendete er sie nicht – folgte lieber dem Ruf der Gastronomie. Denn schon seit er 15 Jahre alt war half er seinem Vater Cataldo in den Ferien in seinem Lokal aus und bekam so schon früh das Leben in der Gastro mit. Er arbeitete dann u.a. im „Cadoro“ und „Balzino“ als Barkeeper. Im „Balzino“ wurde er kurz nach seiner Cocktailausbildung als Geschäftsführer eingesetzt (2002) und machte sich 2007 dann selbstständig mit dem „Freiburger Bierhaus“.  Nachdem er von 2010-2013 Barchef im „Feldbergerhof“ war, kam er mit seinem Vater zum „Siner Zit“.

Kontakt

Siner Zit
Dr.-Pilet-Spur
79868 Feldberg
07676 – 186 03 oder 07676 – 186 01
info@sinerzit.de

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook