Mein Lokal, Dein Lokal
Do 09.06.2016, 17:55

"Kocherei" in Bielefeld

Drei Tage lang konnte Piet seine Konkurrenten unter die Lupe nehmen. Heute steht der Gastronom in der "Kocherei" selbst auf dem Prüfstand. Im Herzen der Innenstadt Bielefelds erwartet die vier Gastronomen internationale Küche auf dem Gelände des Lenkwerks. Gelingt Piet mit seiner 30-jährigen Gastronomie-Erfahrung der Sprung an die Spitze?

Allgemeines

Die "Kocherei", dessen Name aus einer Laune von Gastgeber "Piet" entstand, liegt in Bielefelds Mitte, im Nordosten von Nordrhein-Westfalen und bietet seinen Gästen eine internationale Küche mit regionalen Produkten. In den Räumlichkeiten des Lokals speist man in moderner Atmosphäre, unter hohen Decken und umgeben von Industrie-Charme. Neben einfachen Klassikern, bietet die Speisekarte ebenso gehobene Speisen, die man beispielsweise zu einem guten Glas Wein genießen kann. Die Gastronomie erstreckt sich über eine Fläche von ca. 400 m² und bietet Platz für 140 Gäste im Innenbereich sowie 60 Gäste im Außenbereich. Um den Industrie-Charakter zu unterstreichen, besteht der Gastraum aus nur einem großen Raum und integriert eine offene Küche. Durch eine durchsichtige Wand kann der Gast das Treiben der nebenan gelegenen Oldtimer-Halle beobachten. Auch Wein ist in der "Kocherei" ein Thema, denn neben diversen Weinkühlschränken inmitten des Lokals, ist die Weinkarte gespickt mit vielen Positionen aus Deutschland, Österreich, Italien und Übersee.

Lage

Umgeben von viel Industrie liegt das Lokal "Kocherei" mitten im Herzen der Stadt Bielefeld. Die 330.000-Einwohner-Stadt ist die größte der Region Ostwestfalen-Lippe. Das Gebäude der "Kocherei" gehört zum Geländekomplex des Lenkwerks, einer Event-Location. Das Gelände erstreckt sich über eine Fläche von über 40.000 m². Aufgrund seines für die 1930er Jahre charakteristischen Baustils sowie seiner infrastrukturellen Bedeutung, steht das Gebäude unter Denkmalschutz.

Preise

Passend zum modernen Ambiente, ist die Speisekarte puristisch und klar strukturiert. Neben der Abendkarte kann der Gast täglich aus einer Wochenkarte wählen. Angefangen bei feinstem Thunfisch und argentinischem Rind, ist über saftige Burger und gegrilltes Gemüse auch die klassische Currywurst auf der Karte zu finden. Zur Vorspeise kann man sich beispielsweise das Beef Tatar vom Husumer Rind für 12 € (frisch geschnitten, mit Kapern, Cornichons, Bioeigelb und Meerrettich) schmecken lassen. Als Hauptspeise bietet die Karte von Spaghetti Bolognese für 16 € (Kalbsfleisch, Tomatensugo, frischer Parmesan) bis hin zum rosa gebratenen Kalbsfilet für 27,50 € (Ringelbeete, Erbsenpüree, Vadouvan und Lakritz) etwas für jeden Geschmack. Wer lieber frischen Fisch mag, kann sich eine Tagesempfehlung aussprechen lassen. Auch Gruppen kommen auf ihre Kosten, denn ab 4 Personen bekommt man für 25 € p. P. Roastbeef im Ganzen gebraten mit Rahmkohlrabi und Bratkartoffeln serviert. Den süßen Abschluss bildet beispielsweise die Cranberry Crème brûlée für 7 € oder der Schokoladenkuchen "Chocolate Death" für 8 € mit flüssigem Schokokern und Vanilleeis dazu.

Gastgeber

Gastgeber Hans-Peter Rosendahl, genannt "Piet", ist ein alter Hase im Gastronomie-Gewerbe. Er beschäftigt sich seit 30 Jahren mit Gastronomie und Kochen, ohne selbst gelernter Koch zu sein. Vor der "Kocherei", die er seit nun über einem Jahr betreibt, führte er mehrere Lokale und machte sich mit diversen Bielefelder Szene-Lokalen einen Namen. Als Inhaber der "Kocherei" hält er sich stets lieber im Hintergrund, organisiert den Ablauf und kümmert sich um sein eigenes Catering-Unternehmen. Um einen Ausgleich zu schaffen, verbringt der gebürtige Haller seine Freizeit am liebsten mit seiner Familie.

Kontakt

Kocherei
Am Stadtholz 24-26
33609 Bielefeld
0521 / 923 654 00
info@kocherei-bielefeld.de
www.kocherei-bielefeld.de

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook