Mein Lokal, Dein Lokal
Fr 28.11.2014, 17:00

Heute: "New York", Berlin

Vom Ku'damm aus mal eben nach "New York" - dabei kann es sich nur um das Lokal von Andreas Lanninger (46) handeln. Am letzten Abend der Spezialwoche rund ums Thema Grill lässt es der letzte Gastgeber nicht nur am Rost noch einmal richtig krachen. Er köpft sogar Champagnerflaschen mit einem Säbel! Wer den größten Grund zum Anstoßen hat, das erfahren die Gastronomen im heutigen Finale, im Kampf um den "Goldenen Teller" und 3.000 Euro.

Das "New York" vermittelt mit seiner Optik und der Atmosphäre ein Stück weit New York der Achtziger nach Berlin. Allein schon der Aufbau überzeugt: Eine großzügige Straßenterrasse, eine sich weit öffnende Bar mit attraktivem Tresen und ein Hip-Restaurant ohne Tischwäsche, sondern mit frechen Sets und einem riesigen aufgezogenen Foto der amerikanischen Ostküsten-Metropole, Dekoration für eine ganz Wand.

Exklusiver Online-Clip: Das "New York" stellt sich vor

Das interessante am New York ist, dass es sein Fleisch nicht, wie andere auf Fleisch konzentrierte Restaurants, als Prime Beef aus den USA bekommt, sondern aus Uruguay, Argentinien und Irland. Die Produktqualität im "New York" ist mehr als ausgezeichnet. On Top sind die Gerichte der Fleischeslust kundenfreundlich kalkuliert.

Wem das nicht reicht, der kann sich in die gemütliche Davidoff Lounge zurückziehen und dem Alltag entfliehen. Der entspannte Clubcharakter lädt zum Verweilen ein, denn zwei gut bestückte Humidore sorgen für ein erstklassiges Zigarrenangebot.

Lage

Der Geschichte nach zu folgen, diente der Kurfürstendamm den Fürsten der damaligen Zeit als Dammweg vom Stadtschloss in Berlin zum Grünwalder Jagdschloss. Heute gehört er zu den bekanntesten Straßen der Welt, ist die Lebensader der City-West und als Einkaufsmeile die Nr. 1 in Berlin. Auf dem drei Kilometer langen Boulevard zwischen Breitscheidplatz und Halensee flaniert man entlang eleganter Schaufenster oder lässt es sich in einem der zahlreichen Cafés gut gehen. An der Ecke Joachimsthaler Straße ist Berlin ganz Welt-Metropole, rund um die Gedächtniskirche reihen sich große Warenhäuser und Modegeschäfte, Richtung Olivaer Platz zeigen bekannte Nobel-Marken ihr exklusives Angebot, wo natürlich das New York nicht fehlen darf.

Preis

So facettenreich wie sein Angebot, sind auch die Gerichtsauswahl und die Preise. Der Business Lunch, bei dem auch schon mal "Senfeier" und "Hackbraten" im Programm sind, kosten zwei Gänge 9,50 Euro. Da kann dann ein "Leckermäulchen", ein "Dessertfreund", oder auch ein "Moccamousse auf Himbeerspiegel", "Vanilleeis auf heißen Kirschen" oder eine perfekt mit Karamelldeckel gemachte "Creme Brûlée" dabei sein. Steaks gibt es von 200g für 20€ bis hin zu 1100g für nur 59 Euro.

Andreas Lanninger

Andreas Lanninger, auch gerne "Lanni" genannt, ist mehrfacher Barkeeper des Jahres Deutschlands. Das Urgestein ist schon seit etlichen Jahren im Gastrogewerbe tätig und belebt das "New York" mit seiner offensiven und lockeren Art. Lanni beschränkt sich längst nicht auf fröhliche Sprüche, sondern arbeitet intensiv und aktiv von morgens bis in die Nacht. Ob "Pierce Brosnan" oder "Sylvester Stallone", der Meister der Berliner Barszene ist sich für nichts zu schade und mixt seine Cocktails selbst.

Kontakt

New York Berlin 

Olivaer Platz 15
10707 Berlin
+49 30 883 62 58

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook