Mein Lokal, Dein Lokal
Mi 14.01.2015, 17:00

Heute: "Masel Topf", Berlin

Am heutigen Mittwoch zieht Konstantin Pinskij (27) als jüngster der Berliner Runde in die Schlacht. In seinem jüdischen Restaurant "Masel Topf" bietet er bodenständige Gerichte "wie von Oma" mit modernen internationalen Einflüssen an. Heute wird das Lokal von unseren Gastronomen auf die Probe gestellt. Kann Konstantin die hohen Erwartungen seiner Konkurrenten erfüllen?

Das blutjunge "Restaurant Masel Topf" sorgt seit Mai 2014 am Prenzlauer Berg in Berlin für Aufsehen. Gastgeber Konstantin Pinskij (27) bietet moderne jüdische Küche mit israelischen, deutschen und amerikanischen Einflüssen. Das Konzept soll die Essgewohnheiten der jüdischen Bevölkerung aus diesen Ländern kombinieren und mit ganz neuen Herangehensweisen verfeinern. Direkt am Wasserturm gelegen bietet das Lokal seinen Gästen in uriger Atmosphäre ausgefallene Kreationen auf den Tellern, die allerdings keineswegs an Bodenständigkeit verloren haben. Auf der gemütlichen Terrasse können die Gäste auch draußen schlemmen und den trendigen Stadtteil Prenzlauer Berg genießen.

Exklusiver Online-Clip: Das „Masel Topf“ stellt sich vor

Lage

Das "Restaurant Masel Topf" liegt in Berlins trendigen Stadtteil Prenzlauer Berg, gegenüber der größten Synagoge Deutschlands und neben einem Wasserturm in der Rykestraße 2. Umgeben von mehreren Restaurants und Cafés können die Gäste auch auf der Terrasse bei gutem Wetter den Berliner Lifestyle erleben. Die gepflasterten Straßen laden zum gemütlichen Schlendern ein.   

Preise

Die Auswahl an Speisen ist durch die verschiedenen Einflüsse sehr abwechslungsreich. Von der Lammhaxe, über das Wiener Schnitzel bis hin zum Perlhuhn ist alles dabei. Die Preise für die Vorspeisen beginnen bei 5,- € für verschiedene Suppen und reichen bis  zu 17,- € für einen großen gemischten Teller. Bei den Hauptspeisen beginnt es mit 13,- € für Kartoffelpuffer mit hausgebeiztem Lachs und Khren. Für 18,- € bekommt der Gast ein 250g-Rumpsteak vom Black Angus Beef mit Potato-Frise. Zum süßen Abschluss gibt es Brownies oder "gefillte Äpel" für jeweils 6,- €. Auch ein Kirschstrudel original von Oma ist dabei. 

Gastgeber

Konstantin Pinskij ist gelernter Ingenieur für Biotechnologie und hat vor dem "Restaurant Masel Topf" als Barkeeper gearbeitet. Der erst 27-Jährige hat bereits einige Erfahrungen sammeln können. Doch seit Mai 2014 konzentriert er sich voll und ganz auf sein "Restaurant Masel Topf". Immer auf der Suche nach etwas Neuem und Außergewöhnlichem schafft es der junge Gastronom, die jüdische Küche ein Stück weit zu revolutionieren. Konstantin beschreibt sich selbst als sehr zielstrebig und ehrlich.

Kontakt

Restaurant Masel Topf
Rykestr. 2
10405 Berlin

030-44317525

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook