Mein Lokal, Dein Lokal
Do 10.11.2016, 17:55

"Generation Park", Ruhrpott

Im Industriedenkmal der alten "Zeche Rheinpreußen" in Moers steht heute das Team um Geschäftsführer Mike Bengel (50) bereit, um die Gastronomen nicht nur kulinarisch nach Amerika zu entführen. Auf 6.000 qm hat sich im "Generation Park" ein sportlicher Eventpalast etabliert, der täglich darauf wartet, entdeckt zu werden. Ob das Urgestein im ehemaligen Bergwerk der Kritik der Experten standhält?

Allgemein

„Generation – Deine Location!“, so das Motto der Sportsbar „Generation Park“, die für jede Generation etwas zu bieten hat. In den Räumlichkeiten einer alten Zeche hat sich auf 6.000m², verteilt auf sechs Areas, ein Eventpalast etabliert, der seit Dezember 2015 die Gäste auf ihre Kosten kommen lässt. Im Gastraum finden 230 Personen Platz und können sportliche Ereignisse verfolgen, Live-Boxkämpfe sehen oder in einer von drei Discotheken tanzen und den Alltag vergessen. Der dazugehörige Förderturm dient dabei als Cocktaillounge. Das Schmuckstück des Lokals ist die große Theke die keine Getränkewünsche offen lässt. Untermalt durch eine passende amerikanische Einrichtung entführt das Team um Mike jeden einzelnen Gast nach Amerika und lässt sie den Flair des Landes nicht nur kulinarisch spüren.

Online Exklusiv: Einblicke in das Restaurant "Generation"

Mike Bengel hat sich als Mr. Generation und Urgestein einen Namen im Ruhrpott einen Namen gemacht. Ob er mit seiner amerikanisch angehauchten Sport...

Zum Video

Lage

Der gesamte Komplex des „Generation Park“ ist in der alten „Zeche Rheinpreußen“ beheimatet, dem Wahrzeichen Moers. Diese ist ein 140 Jahre altes ehemaliges Bergwerk und diente dem Abbau von Steinkohle. Bereits in den 50er Jahren wurde mit der Schließung des Bergwerks begonnen, Betriebsende war im Jahr 1971. Heute dient es primär als Industriedenkmal. Die Stadt Moers liegt im Westen des Ruhrgebietes und zählt für knapp 105.000 Menschen als Heimatstadt. Überregional bekannt ist Moers auch aufgrund seines „Geleucht“, dem Leuchtturm des Ruhrgebietes auf der Halde Rheinpreussen.

 

Preise

Im „Generation Park“ kommt ausschließlich amerikanische Küche auf den Teller, die für jeden Geldbeutel erschwinglich ist. Angefangen bei einem „Garlic Bread“ für 3,45 € geht es hin bis zur kleinen Portion „Filet Nuggets“ für 5,95 €. Einen großen Teller „Spare Ribs“ kann man sich für 12,95 € zu Gemüte führen, Burger gibt es ab 8,45 € mit „Pulled Pork“ bis hin zu 12,95 € für den „Big BBQ Deluxe Burger“. Süße Schleckermäuler können ihr Verlangen mit einem „Cherry Dream“ für 3,45 € stillen, oder sich die „Schokomousse“ für 3,95 € auf der Zunge zergehen lassen.

 

Gastgeber

Geschäftsführer Mike kommt aus einer Schaustellerfamilie und ist ein wahres Urgestein im Ruhrgebiet. Bereits mit 18 Jahren machte sich der gelernte Bürokaufmann selbstständig, führte seine ersten Läden und baute andere Gastronomien wieder auf. Seine Erfahrung führte ihn letztendlich in den  „Generation Park“, in dem Mike nicht nur seiner Leidenschaft nachgeht, sondern auch gleichzeitig das Kulturgut erhalten kann. Der Vollblut-Harleyfahrer verfolgt seine Passion im Motorsport, moderiert Boxkämpfe und verbringt die Zeit außerhalb seiner Arbeit mit seinen Kindern und den beiden Enkeln.

Kontakt

Generation Park
Franz Haniel Straße 18
47443 Moers
Tel.: 02841505970
E-Mail: info@generation-disco.de
Internet: www.generation-disco.de

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

So sieht's aus.

5 Kälte-Mythen im Check

Auch wenn die aktuellen Temperaturen darüber hinwegtäuschen, der Winter kommt. Sind verschneite Verklehrsschilder ungültig? Und wie sieht es mit Knöllchen auf verschneiten Autoscheiben aus? Wir haben die Antwort auf 5 Kälte-Mythen.

Zum Video

Kommentare

Facebook