Mein Lokal, Dein Lokal
Mi 14.09.2016, 17:55

"Fleur de Sel", Maintal

Zur Wochenmitte nimmt die einzige Frau der Runde das Zepter in die Hand: Christine Theumer (35) zeigt in ihrem Restaurant "Fleur de Sel", was die französische Küche alles zu bieten hat. Im Familienbetrieb steht der Bruder als Küchenchef in der offenen Showküche und verwöhnt die Gäste mit seinen Kreationen. Im Service sorgen Mama und Papa für einen reibungslosen Ablauf. Wird Christine mit ihrem Konzept bei den Männern Eindruck machen?

Allgemein

Ein kleines Stück Südfrankreich mitten in Maintal: Der Familienbetrieb „Fleur de Sel“ bietet den Gästen französisch-mediterrane Küche. Der Vater von Familienoberhaupt Horst Theumer baute im Jahr 1966 das Gebäude, das zunächst als Sparmarkt und erst später als Stätte für Restaurants diente. Die liebevoll gestaltete Einrichtung und Herzlichkeit der Familie Theumer verbreitet beim Gast Urlaubsstimmung und vor allem Appetit auf französische Speisen. 

Online Exklusiv: Einblicke in das Restaurant "Fleur de Sel"

Lage

Das „Fleur de Sel“ versteckt sich mitten in einem Wohngebiet im südlichen Teil der Stadt Maintal. Direkt am Main gelegen ist die knapp 40.000 große Stadt nach Hanau die Zweitgrößte des Main-Kinzig-Kreises. 

Preise

Orientiert am saisonalen Angebot wechselt Küchenchef Patrick Theumer einmal im Monat die Karte. Zu den Vorspeisen zählen Gerichte wie „Tatar vom irischen Lammrücken“ für 14,50 €, „mit Kräuter-Ziegenfrischkäse gefüllte Tomate“ für 11,50 € oder „Gazpacho mit gebratener Garnele“ für 8,50 €. Wer großen Hunger hat, findet in der Speisekarte eine Auswahl an französisch-mediterranen Nudel-, Fisch- und Fleischgerichten: „hausgemachte Ravioli“ gibt es für 17,50 €, „Wolfsbarsch“ für 23,- € und ein „Original Wiener Schnitzel“ – das im Übrigen ganzjährig auf der Karte zu finden ist, für 19,50 €. Mit „Dreierlei Crème brûlée (8,- €), „Melonensüppchen“ (6,50 €) oder einer „klassischen französischen Käseauswahl“ (9,50 €) lässt sich der Abend kulinarisch ausklingen.  

Gastgeber

Schon früh entschied sich Christine für ein Leben in der Gastronomie. Mit 23 Jahren begann die heute 35-jährige ihre Kochlehre. Da die gebürtige Deutsche mit französischen Wurzeln das Savoir-vivre sehr schätzt, war es für sie ein logischer Schritt, nach der Ausbildung Deutschland in Richtung Frankreich zu verlassen. Nach drei Jahren eröffnete sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, ebenfalls Koch, das Lokal „Au Vieux Four“ in Gourdon, in dem sie nach und nach immer mehr im Service arbeitete. Seit April 2012 arbeitet sie im familieneigenen Betrieb – ein Gemälde, das die Außenfassade ihres französischen Lokals zeigt, erinnert sie aber täglich an ihre Arbeit im Süden. 

Kontakt

Fleur de Sel
Florscheidstraße 19
63477 Maintal
06181-9683385
info@restaurant-fleurdesel.de
www.restaurant-fleurdesel.de

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook