Mein Lokal, Dein Lokal

Steckbrief: Burgschänke Leuchtenburg

Die Burggastronomie „Die Leuchtenburg“ befindet sich in ca. 400 Metern Höhe über dem Ort Seitenroda. Im Lokal erleben Gäste eine kulinarische und kulturelle Zeitreise mit Gerichten nach historischen Originalrezepten. Der Gastraum der 800-jährigen Burg bietet Platz für 120 Gäste, welche sich die deftige, rustikale Mittelalterküche schmecken lassen können. Für größere Festlichkeiten stehen neben einem großen Rittersaal auch noch weitere Räumlichkeiten zur Verfügung. Bewirtet wird nicht durch übliches Servicepersonal, sondern durch Mägde und Knechte, die nicht nur Mittelalterfans in ihren Bann ziehen. Die Erlebnisgastronomie bietet neben ihrem à la carte Geschäft auch die Möglichkeit auf Wunsch an der „Herolds Tafeley“ teilzunehmen. Abgesehen von einem spektakulären Mahl, führt dort dann der Burgherold durch den Abend und unterhält die Gäste. Bezahlt wird natürlich mit Talern (1 Taler= 1 Euro).

Lage

Hoch oben auf einem Bergkegel in Seitenroda liegt „Die Leuchtenburg“. Die Höhenburg gilt als „Königin des Saaletals“ und liegt 400 Meter hoch über dem Tal Seitenrodas und gibt somit einen einmaligen Panoramablick über das Saaleland bis hin zum Thüringer Wald frei. Das beschauliche Örtchen liegt etwa 59 km von Erfurt sowie 21 km von Jena entfernt und zählt knapp 200 Einwohner (Stand 2013). Der Ursprung des Burgnamen findet sich in der Umgebung - und basiert auf dem umgebenden lichten, nicht bewaldeten Berg. Einzigartig wird die historische Anlage zudem durch ihre fast vollständig erhaltene Substanz: Ihre doppelten Mauern, den Wallgraben, Wehrtürme, Rüstungen, Schwerter und tiefe Verliese.

Preis

Nicht nur die Location des Lokals ist mittelalterlich, sondern auch ihre Speisen: von der „Kerkersuppe“ (Eintopf mit allerlei Fleisch und Gemüse, ab 5,20 Taler) bis hin zur „Hinkenden Hexe“ (Hähnchenkeule, Rotkraut und Thüringer Kloß, 6,70 Taler) bleiben keine Wünsche offen. Wer als Familie kommt, kann sich den „Familien-Räuberschmaus“ (38,70 Taler) schmecken lassen; eine Komposition von Sauerbraten, Braten vom Weideschaf, Hähnchenkeule, Speckbohnen, Rotkohl, Thüringer sowie Speckknödel.  Für Weinliebhaber bietet die „Burgschänke Leuchtenburg“ auch ihren Hauswein vom eigenen Weinberg an.

Gastgeberin

Dr. Ulrike (35) ist promovierte Historikerin und lebt durch den Beruf ihre Leidenschaft für Geschichte aus. Die Burg faszinierte und beschäftigte Ulrike bereits während ihres Studiums, da sie über den mittelalterlichen Strafvollzug der „Leuchtenburg“ promovierte und direkt nach ihrem Studium im Jahr 2005 dort anfing zu arbeiten. Zunächst angestellt als Honorarkraft, übernahm sie dann im Jahr 2006 das Amt der Direktorin bzw. Burgmanagerin. In ihrer Freizeit genießt sie die Zeit mit der Familie auf ihrem Bauernhof oder reitet Turnierpferde.

Kontakt

Burgschänke „Die Leuchtenburg“ - Stiftung Leuchtenburg
Dorfstr. 100
07768 Seitenroda
Tel.: 036424-713300
Fax: 036424-713310
info@leuchtenburg.de
www.leuchtenburg.de

Kommentare

Facebook