handeln, bieten, kaufen

Christian Thimm und Theo Pankalla

HBK_Folge 6_Experten_v.l._Christian Thimm, Theo Pankalla

Die Trödel-Kumpels Christian Thimm (30) und Theo Pankalla (58) führen seit mehreren Jahren zwei Läden in Bottrop. Mit insgesamt sieben Mitarbeitern stemmen die beiden Geschäftspartner und besten Freunde Haushaltsauflösungen und kaufen und verkaufen alles, was noch einen Wert hat. Jeden Tag sind die beiden zusammen auf Achse und können sich keinen schöneren Beruf vorstellen.

10 Fragen an: Theo Pankalla

Name: Theo
Alter: 58
Berufsbezeichnung: Haushaltsauflöser, Antiquitätenhändler, Gebrauchtwarenhändler und Seelendoktor.

1) Wie würden Sie Ihre Arbeit beschreiben/definieren?
A: Dürchführung von besenreinen Haushaltsauflösungen und Verkauf von gebrauchten Waren aller Art.

2) Was war für Sie persönlich Ihr größter Erfolg beim Handeln?
A: Auf den warte ich noch!

3) Auf welche Artikel haben Sie sich besonders beim Verkauf spezialisiert?
A: Möbel, Antiquitäten

4) Welche Tipps würden Sie jemandem beim Handeln von Wertsachen im Allgemeinen geben?
A: Ruhe bewahren, Informationen einholen sprich vergleichen und nie aus der Not heraus verkaufen.

5) Was war für Sie Ihr persönliches Lieblingsstück, das Sie in einer Auktion veräußerst haben?
A: Ich habe kein Lieblingsstück. Mir sind alle Sachen gleich wichtig, egal was sie erbringen.

6) Verraten Sie uns, welcher Gegenstand an einer Auktion am meisten Verdienst eingebracht hat und wie hoch der Erlös war?
A: Apostelschrank -4-stellig

7) Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am Meisten?
A: Der Umgang mit Menschen, jeden Tag neue Herausforderungen zu erleben. Die gemeinsame Zeit mit Christian.

8) Wie kam es dazu, dass Sie Ihre Leidenschaft zu dem Arbeitsgebiet entdeckt haben?
A: Ich habe vorher schon gerne getrödelt und kam dann zu der Erkenntnis, dass dies in der Zukunft das Richtige für mich ist.

9) Was halten Sie von Online Markplätzen, wie Amazon, Ebay usw.?
A: Aufgrund der hohen Frequenztation sicherlich auch in der Zukunft immer beliebter und damit wichtig.

10) Was war der bewegendste Grund, weshalb ein Eigentümer/Besitzer seine Waren (oder Haushälte) versteigern musste?
A: Des öfteren nach Sterbefällen, aber das sind alles die gleichen schlimmen Fälle –da möchte ich nicht ins Detail gehen.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

10 Fragen an: Christian Timm

Name: Christian Thimm
Alter: 30
Berufsbezeichnung: Antiquitätenhändler, Haushaltsauflöser, Gebrauchtwarenhändler

1) Wie würden Sie Ihre Arbeit beschreiben/definieren?
A: Wir führen Haushaltsauflösungen besenrein aus (z. B. weil jemand verstorben ist, sich verkleinert, umzieht, o.ä.).  In Haushalten müssen meist viele Möbel und alles was dazu gehört entsorgt werden, doch gibt es auch Sachen die sich noch verkaufen lassen und die zu schade sind wegzuschmeißen. Diese Sachen rechnen wir bei einer Haushaltsauflösung an und verkaufen diese dann in unseren Geschäften.

2 Was war für Sie persönlich Ihr größter Erfolg beim Handeln?
A: Der größte Erfolg ist es jedes Mal für mich, wenn der Kunde undwir zufrieden sind. Dies ist uns sehr wichtig, damit man nicht Betriebsblind wird und sich bei jeder Verhandlung ein Ziel setzt!

3) Auf welche Artikel haben Sie sich besonders beim Verkauf spezialisiert?
A: Dadurch, das wir so ein weites Spektrum an Waren haben, ist es sehr schwer sich zu spezialisieren. Vorbereitung ist alles! Ich selber habe sehr viel Spaß an Spielzeug, altem Porzellan und alten Möbeln.

4) Welche Tipps würden Sie jemandem beim Handeln von Wertsachen im Allgemeinen geben?
A: Wie ich schon in 3 geschrieben habe: Vorbereitung ist alles! Ich muss wissen was ich verkaufe, (oder zumindest so tun! ;) )

5) Was war für Sie Ihr persönliches Lieblingsstück, das Sie in einer Auktion veräußerst haben?
A: Das gibt es nicht, denn das würde ich nicht verkaufen, sondern selbst behalten!!!

6) Verraten Sie uns, welcher Gegenstand an einer Auktion am meisten Verdienst eingebracht hat und wie hoch der Erlös war?
A: Ein Apostelschrank. Wir hatten ihn aus einer Haushaltsauflösung. Eines Tages kam eine Dame und hatte sich in diesen verliebt und wollte ihn unbedingt haben! Der Erlös war gut vierstellig ;)

7) Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am Meisten?
A: Ich bin täglich mit meinem bestem Freund zusammen, habe Spaß und wir können unsere beruflichen Interessen teilen. Diesen Spaß kannmir kein anderer Job bieten!!!

8) Wie kam es dazu, dass Sie Ihre Leidenschaft zu dem Arbeitsgebiet entdeckt haben?
A: Ich habe schon immer gerne getrödelt und gesammelt und dann auch wieder meistbietend verkauft!

9) Was halten Sie von Online Markplätzen, wie Amazon, Ebay usw.?
A: Ich halte sehr viel davon, weil es viel Informationen verschafft und Produkte überregional anbietet. Es ist eine gute Sache zum verkaufen aber auch um Infos zu holen!

10) Was war der bewegendste Grund, weshalb ein Eigentümer/Besitzer seine Waren (oder Haushälte) versteigern musste?
A: Es rief uns eine Dame an, die sehr krank ist und wusste, dass sie bald sterben wird. Aus diesem Grunde wollte sie mit sich selber im Reinen sein und sich erkundigen, was es kostet, ihren Haushalt aufzulösen. Dies ging uns sehr nah.Doch muss ich auch dabei sagen, dass diese Frau heute noch lebt und es uns jedes Mal mit Freude erfüllt, dass sie ihr Leben genießt.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

Schon gesehen?

Abenteuer Leben täglich

Konservencheck

Andere Länder, andere Konserven. Heute setzen wir unserem Konservencheck-Koch Ralf Meuser keine Dosen, sondern Tuben vor! Was ist drin in den Konserven aus Schweden und Ungarn?

Zum Video

Kommentare

Facebook