Endstation Wildnis
So 03.04.2016, 09:25

Endstation Wildnis - Letzte Chance für Teenager

Dennis (16) ist extrem aggressiv und hat vor allem Party im Kopf, die stark übergewichtige Natascha (17) ist stinkend faul und scheint völlig emotionslos durchs Leben zu gehen, Benjamin (15) hat bereits diverse Straftaten auf seinem Konto und Lena (16) scheint keine Grenzen zu akzeptieren. Statt eines Party-Urlaubs erwarten sie Armut, Elend und jede Menge Arbeit: Seit acht Jahren kümmert sich die private Hilfsorganisation "Pao e vida" um etwa 100 Kinder, die bessere Lebensumstände haben sollen. Joana leitet mit großem Engagement die NGO, die eine private Schule betreibt, weil die Regierung sich um die Menschen in der Region nicht kümmert. Sie leben in Lehmhütten ohne Wasserversorgung und Elektrizität. Das Schulgebäude der NGO ist eingestürzt. Deshalb muss innerhalb von zwei Wochen eine neue Schule gebaut werden, sonst findet der Unterricht im Freien unter sengender Sonne statt. Nur mit den Teens aus Deutschland ist der Neubau zu schaffen. Doch unter den vier Jugendlichen herrschen bald Stunk und Streit.

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Sturz von der Brücke

In Berlin ist die Bundespolizei auf Streife und wird zu einer jungen Frau gerufen, die von der Warschauer Brücke gefallen ist. Wie kam es zu diesem Unfall?

Zum Video

Kommentare

Facebook