Eine schrecklich nette Familie

Alle Infos zur Kultserie "Eine schrecklich nette Familie"

Hintergrund

Zwischen 1987 und 1997 entstanden, stieß die Kult-Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" zunächst auf eine Mauer der Ablehnung - beste Voraussetzungen für einen gigantischen Durchbruch.

eine-schrecklich-nette-familie-ed-o-neill-katey-sagal2-sony-pictures 864 x 1536
© Sony Pictures

Die Comedyserie "Eine schrecklich nette Familie" hat schon lange Kultstatus. Oberhaupt der Familie ist Al Bundy, kompletter Versager und Pechvogel. Genervt wird er von seiner sexhungrigen Frau Peggy, die ebenfalls nicht besonders helle ist.

Dann wäre da noch Stammhalter Bud, der sehr nach seinem unfähigen Vater schlägt. Seine Schwester Kelly ist zwar mit hervorstechenden Formen gesegnet, dafür wurde beim Verstand gespart. Insgesamt eine äußerst unterhaltsame Albtraumfamilie.

Das Geheimnis ihres durchschlagenden Erfolges ist die bislang einzigartige Unkultiviertheit, mit der die Protagonisten sich ihren Alltag schwermachen und auf drastisch-überzogene Weise das Leben einer sogenannten "White Trash"-Familie vorführen.

Zwischen 1987 und 1997 entstanden, stieß die Kult-Sitcom "Eine schrecklich nette Familie" zunächst auf eine Mauer der Ablehnung - beste Voraussetzungen für einen gigantischen Durchbruch.

Kein Geringerer als Woody Allen verteidigte als einer der Ersten das Konzept des TV-Renners: "Al Bundy ist blanker Volkszynismus. Einfach blöd. Es ist aber Witz, nicht einfach nur Humor. Die Primitivität wird auf eine Ebene getrieben, auf der sich das Anschauliche und das Verallgemeinerbare auf erschreckende Weise treffen. Man weiß nie ganz genau, ist man jetzt ganz tief unten angelangt, in der Gosse, oder ganz oben, in der Kunst."

Auch die US-Kritik sprach vom "bislang nicht erreichten Tiefpunkt der Fernsehunterhaltung". Die Zuschauer störten der rüde Umgangston und die penetranten Chauvi-Sprüche der Bundys nicht ...
Somit wurde aus der "schrecklich netten Familie" auch eine "schrecklich erfolgreiche":

Ed O'Neill erhielt zwei "Golden Globe"-Nominierungen für seine Rolle, Katey Sagal vier, Christina Applegate wurde zweimal für den "Young Artist Award" nominiert und gewann ihn 1989, und David Faustino wurde insgesamt sechsmal für den "Young Artist Award" vorgeschlagen. Nachbarin Marcy wird von Amanda Bearse gespielt, die auch zum fünfköpfigen Regieteam der Serie gehörte.

Darsteller und Rollen

Ed O'Neil Al Bundy
Katey Sagal Peggy Bundy
Christina Applegate Kelly Bundy
David Faustino Bud Bundy
Amanda Bearse Marcy

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook