Cold Case
Mi 05.10.2016, 13:15

Jurisprudenz

Der vermeintliche Unfalltod eines Jugendlichen in einem Erziehungsheim im Jah...

Es stellt sich heraus, dass der vermeintliche Unfalltod eines Jugendlichen in einem Erziehungsheim im Jahr 2004 Mord gewesen ist. Valens hat besonderes Interesse an der Aufklärung des Falls, da er sich mitschuldig daran fühlt, dass der Jugendliche damals vom Richter zu schwer bestraft wurde. Es folgt eine kritische Auseinandersetzung mit der Praxis des amerikanischen Jugendstrafrechts in Verbindung mit dem Profitstreben privater Justizvollzugsanstalten ...

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook