Auto gebraucht!

Alex Wesselsky im Interview

Interview mit Alex

Immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, ein echtes Gesangstalent und außerdem waschechter Auto-Fan: Das ist der Augsburger Alexander Wesselsky.

Alex Wesselksy ist nicht nur für Autos zu begeistern
Er ist Musiker, Moderator und Experte für Gebrauchtwagen: der Augsburger Alex Wesselsky © Bene Müller, kabel eins
Welche Autos haben Sie bisher gefahren beziehungsweise besessen?

Gefahren habe ich hunderte, besessen habe ich nicht ganz so viele wie manch anderer Besessener! Ein paar Schmuckstücke: Scirocco I in knallrot, C Kadett in quietschgelb, T2 Bully in blassblau, Manta B in froschgrün, BMW 1602 in orangenorange, Passat B2 Variant in wüstensandbeige, Nissan Bluebird Kombi in ferrarirot, Opel Corsa A in ganz weiss-weiss, mehrere Golf II in tiefseeblau, Mercedes C-Klasse in milchzahnweiss, BMW 740 iL in tafelsilber-silber, Opel Monza in westenweiss, Opel Calibra in rosenrot, Golf I GTI in blicksilber, VW T5 in rabenscharz, Nissan 370 Z in stealthmattschwarz und ein Golf 5 in augenblaumetallic. Das war’s glaub ich so im Großen und Ganzen.

Welches ist Ihr Traumauto?

Das Zauberauto, welches sich jede Sekunde jeden Tag in das Auto verwandelt, das ich gerade fahren will! Das wär’s doch! Ich habe das klassische Traumauto ebenso wenig wie ich ein festes Bild von der Traumfrau oder dem Traumurlaub habe! Das variiert , je nach Laune und Wetterlage!

Woher kommt die Faszination für Autos? Hatten Sie schon als Kind einen Hang zu Autos?

Lieber schlecht gefahren als gut gelaufen war das Motto meiner Kindheit! Und da das Fahrrad natürlich nur eine zweirädrige Tret-Schnauf-Roll-Kombi ist, war der schönste Tag meines Lebens der Tag der heiligen Fahrerlaubnisempfängnis. Ich bin als Kind gerne mit dem Auto gereist. Meist ging es über die Alpen und zurück, bergauf bergab! Papa am Steuer, Bubi hinten - ohne Gurtpflicht! Wow, wie habe ich das überlebt?

Wie haben Sie sich Ihr Auto-Wissen angeeignet?

Vor allem durch Fehler, welche ja bekanntlich klug machen. Für zu wenig Auto zu oft zu viel bezahlt, da ist man bald entweder etwas schlauer oder arm und per pedes unterwegs. Ich habe anderen schon mal beim Schrauben zugesehen und sehr viel gelesen. Lesen soll ja angeblich auch bilden.

Auf was möchten Sie im Auto nicht verzichten: Was ist Ihr Lieblingsausstattungsmerkmal und ein absolutes Muss?

Auf Kopfstützen möchte ich nicht verzichten! Für einen großen Kerl wie mich sind Oldies ohne Kopfstützen und vernünftig gepolsterte Sitze ein Folterinstrument. So eine Art blecherne Jungfrau auf Rädern. Ansonsten kann ich auf so ziemlich alles verzichten, was heutzutage so als "wichtig und unverzichtbar“ angepriesen wird (Klima, elektrische Fensterheber, Airbags ...). Aber ABS, Scheibenbremsen und Servo und ein paar Pferde jenseits der 30 PS sind auch nicht schlecht!

Was ist ein absolutes "No Go" für Sie bei einem Auto?

Wenn es nicht fährt! Das ist dann ein echtes "No Go“, beziehungsweise "No Drive“! Und Schmuddel! Wenn es in einem Fahrzeug aussieht wie die Strassen von Berlin nach dem ersten Mai, dann wende ich mich gern mit Grausen ab!

Gehen Sie dieses Jahr zur IAA und auf welche Auto-Neuheiten sind Sie am meisten gespannt?

Ich habe leider dieses Jahr keine Zeit für die IAA, aber Neufahrzeuge sind sowieso nicht mein Themengebiet Nummer 1.

Ist das Auto Ihr bevorzugtes Verkehrsmittel oder greifen Sie auch häufiger mal auf Fahrrad und öffentliche Verkehrsmittel zurück?

Fahrrad ja! Als Sport- und Freizeitgerät und "Kurzstrecken-Umweltschonoption"! Da mein Leben aber vor allem einen "Langstrecken“-Charakter hat, was die örtlichen Wirkungszentren zwischen Nordsee und Alpen angeht ist und bleibt das Auto erste Wahl. Flugzeuge mag ich nicht, da fahr ich lieber länger! Um in meine Garage zu kommen, muss ich nicht erst durch Nackt-Scanner und entwürdigende Anfass-Orgien suchender Männerhände.

Hat schon mal jemand versucht, Sie beim Autokauf über's Ohr zu hauen?

Durchaus! Es ist der Person auch mehr als gelungen. Damit hat sich die Person eine Menge negativer Karma-Punkte eingehandelt. Ein klassisches Betrugs-Szenario, das teuer und frustrierend endete, nachdem es viel zu viel Zeit und Nerven gekostet hatte. Schwamm drüber! Lektion gelernt!

Was kann man tun, wenn man beim Kauf eines Gebrauchten über den Tisch gezogen wurde?

Man sollte natürlich versuchen, den Kauf rückgängig zu machen. Hier hat der Gesetzgeber dem Käufer schon eine Menge Optionen eingeräumt! Sollte das Pechblech unretournierbar sein, ruhig durchatmen, sich die Niederlage eingestehen, das Auto fahrbar machen oder auf zu den Ludolfs und ab in die Westerwald-Verwertungsmaschinerie!

Für was, außer Autos, begeistern Sie sich noch?

Das französische Autoren-Theater der frühen 70er, Kunstausstellungen und die Lyrik der spätrömischen Antike! Mit meiner Band "Eisbrecher“ die Charts zu erobern und auf Tour zu sein und die drei "Fs“ (Familie, Freunde und Frauen) sind auch wichtig! In München spiele ich auch ab und an selbst Theater (im "Theater und so fort“), wenn es die Zeit zulässt - zuletzt 2005.

Sie singen seit 1985 in einer Band. Woher kommt Ihre Leidenschaft für die Musik?

Sie lief mir nach und ich nicht schnell genug davon! Ich wollte immer auf die Bühne und "Rockstar“ werden! Wahrscheinlich der Damen wegen. Da ich als langer Lulatsch im Schulsport eher untalentiert und somit bei den "coolen Kids“ eher unintegriert war, blieb mir nur noch die Musik. Und der bin ich seit meinem siebten Lebensjahr treu - mehr oder weniger !

Beim Autocheck oder mit Mikro auf der Bühne – was gefällt Ihnen besser?

Man kann Birnen nicht mit Äpfeln vergleichen und Autos nicht mit Mikros. Ich mache seit bald 20 Jahren öffentlich wahrnehmbar Musik. Zehn Jahre Megaherz (Fünf Alben und ein paar Chartplatzierungen) und seit nunmehr neun Jahren Eisbrecher (Fünf Alben und ein paar ordentliche Chartplatzierungen wie der 5. und der 18.). Das macht zusammen zehn Alben, hunderte Konzerte und viel Blut und Tränen. Wenn ich mich zwischen Musik und Fernsehen entscheiden müsste, ich würde die Musik mitnehmen, auf die einsame Insel. First call, first serve, first love!

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook