Achtung Kontrolle

Fadi und Eugen

Die beiden Citydetektive im Portrait

Fadi und Eugen

Steckbrief

Das Revier der beiden Citydetektive ist die Innenstadt von Bielefeld. Dort schnappen sie mit Hilfe ihres untrüglichen Instinkts, ihrer langjährigen Erfahrung und wenn nötig mit der angebrachten Portion Härte auch die dreistesten Ladendiebe und Trickbetrüger. Sie sorgen dafür, dass die Fußgängerzone sicher bleibt und vertreiben auch herumlungernde Drogenjunkies und aggressive Passanten.

Interview

  • Wie alt sind Sie beide und wie lang sind Sie schon als Citydetektive tätig?

Eugen ist 34 und Fadi 37 Jahre jung.

  • Wie lange arbeiten Sie schon zusammen?

Seit 5 Jahren.

  • Was schätzen Sie an Ihrem Partner?

Eugen: Fadis Verlässlichkeit, seine Geduld und Ruhe, egal in welcher Situation.

Fadi: Eugens Leidenschaft und Instinkt mit der er seinen Beruf ausübt.

  • Was ist das besondere an der Arbeit als Citydetektiv?

Es wird nie langweilig, man bekämpft Straftaten und schützt Passanten.

  • Wird es in Ihrem Job auch mal gefährlich?

Es kann sehr gefährlich werden, fast täglich, gerade bei Bandenkriminalität und Beschaffungskriminalität. Die Situationen sind meist unberechenbar.

  • Welches war Ihr aufregendster Fall?

Eugen ist morgens aufgewacht, mit dem Gefühl für die Schicht eine Stichweste zu tragen, 10 Uhr Dienstbeginn 10 Uhr 10 Einsatz vor einem Drogeriemarkt. Eugen wurde mit einem selbstgebastelten Stichwerkeug in Herznähe angegriffen, nur die Weste hat ihn vor Verletzung geschützt. Es gibt natürlich Dutzende Fälle, die man erwähnen kann. (Das war eigentlich mehr der gefährlichste Einsatz)

  • Gab es auch eine lustige Geschichte im Einsatz, an die Sie sich erinnern?

Anruf aus einer Bäckerei, Mann hat 4 Brötchen geklaut. Als Eugen ihn stellte, holt er die Brötchen aus seiner Jackentasche, stopft sich alle in den Mund, kaut und schluckt sie alle runter. "So jetzt beweist mir mal, dass ich Brötchen geklaut habe!"

Christian P.

Nicole Drawer

Facebook

Kabel Heinz