Achtung Kontrolle

Achtung Taschendieb

Taschendiebe – schützen Sie sich vor Diebstahl

Taschendiebe sind oft geschickt und arbeiten mit Tricks. Hier finden Sie Tipps zum Schutz vor Dieben.

Taschendieb
© dpa

Achtung Taschendiebe – Geldbörse, Smartphone und Tasche sind schnell geklaut

Die polizeiliche Kriminalstatistik lässt keine Zweifel: Taschendiebstähle werden immer häufiger. Vor allem in Großstädten gehört Taschendiebstahl neben aufgebrochenen Autos und Fahrraddiebstahl zu den häufigsten Delikten. Viele Taschendiebe sind dabei so geschickt, dass der Diebstahl von den Opfern meist gar nicht sofort bemerkt wird. Daher ist auch die Aufklärungsquote bei Taschendiebstahl extrem niedrig – die meisten Diebe entkommen unentdeckt. Die Polizei rät daher zu präventivem Schutz gegen Taschendiebe.

Stellt sich aber die Frage: Mit welchen Selbstschutzmaßnahmen können Sie sich gegen Taschendiebe schützen?

Augen auf in Menschenmengen: So geschickt gehen Taschendiebe bei ihren Taten vor

Der beste Schutz vor Taschendieben besteht darin, ihre Vorgehensweise zu kennen. Taschendiebe nutzen gerne anonyme Menschenmengen: Fußgängerzonen, Einkaufszentren, öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen oder Großveranstaltungen sind das bevorzugte Territorium von Taschendieben. Dabei klauen die Diebe nicht nur Geldbörsen, sondern auch Smartphones sind begehrtes Diebesgut. Seltener werden Frauen die kompletten Handtaschen geklaut, aber dennoch zählen Frauen zu den bevorzugten Opfern von Taschendieben.

Kein Wunder, schließlich wirken viele Damentaschen wie eine Einladung für Taschendiebe, aus der das Portemonnaie schnell und unbemerkt herausgezogen ist. Kontrollieren Sie also immer, ob ihre Tasche gut verschlossen und die Geldbörse sicher verstaut ist. Viele Taschendiebe arbeiten zu zweit oder in kleinen Gruppen und haben sich auf Trickdiebstahl spezialisiert. Auch wenn die Tricks der Taschendiebe unterschiedlich sein können, bleibt das Prinzip doch meist ähnlich: Das Opfer wird von einer Person abgelenkt, beispielsweise mit einem Stadtplan, einer Rose oder einem Pappschild, während eine andere Person unbemerkt Geld, Portemonnaie oder Smartphone klaut.

Maßnahmen zum Selbstschutz – so machen Sie es Taschendieben schwer

Die Polizei rät dazu, alle Wertgegenstände immer eng am Körper zu tragen. Geld, Kreditkarten und Papiere sowie Smartphone sollten möglichst in verschiedenen Innentaschen der Kleidung getragen werden. Dies gilt vor allem im Urlaub – wenn Sie Geld, Ausweispapiere und Kreditkarten getrennt voneinander aufbewahren, vermeiden Sie, dass Sie bei einem Diebstahl alles auf einmal verlieren.

Empfehlenswert sind auch Schutzmaßnahmen wie Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder spezielle Geldgürtel. Taschen sollten möglichst vor dem Körper getragen werden, bevorzugt Umhängetaschen. Handtaschen mit kurzen Henkeln sind bei Dieben besonders beliebt, aber auch Rucksäcke lassen sich schnell und meist unbemerkt öffnen.

Der wirksamste Selbstschutz vor Taschendieben besteht also darin, Portemonnaie und Smartphone immer eng am Körper zu tragen und in gefährlichen Situationen achtsam zu sein.

Kommentare

Facebook