Achtung Kontrolle

Schutz vor Einbrüchen

Einbruchschutz durch Sicherheitsdienste?

Viele erhoffen sich durch einen Sicherheitsdienst Schutz vor Einbrechern. Aber welche Voraussetzungen sollte ein professioneller Security Service erfüllen?

Einbruchschutz
© dpa

Professioneller Einbruchschutz durch Sicherheitsdienste, Security Services & Gebäudeschutz

Einbrüche und Diebstähle nehmen laut polizeilicher Kriminalitätsstatistik zu. Kein Wunder also, dass Gebäudeschutz durch Sicherheitsdienste längst nicht mehr nur bei Werks- und Geschäftsgebäuden gang und gäbe ist, sondern auch bei Privathäusern immer verbreiteter wird. Aber wie sinnvoll sind Sicherheitsdienste als Schutz vor Einbrechern und Dieben?

Effektiver Einbruchschutz: Einbruchmeldeanlagen, die mit einem Sicherheitsdienst verbunden sind

Als Einbruchschutz empfiehlt die Polizei, zunächst mechanische Sicherungsmaßnahmen an Türen und Fenstern vorzunehmen. Achten Sie darauf, dass die Sicherungen mindestens die Widerstandsklasse RC 2 aufweisen. Erst dann sollte ein elektronischer Einbruchschutz in Form von Alarmanlagen erfolgen. Viele Sicherheitsdienste bieten neben der Alarmverfolgung auch Planung, Einbau und Wartung von Einbruchmeldeanlagen, kurz EMA genannt, an.

Laut Polizei ist es empfehlenswert, zertifizierte Firmen mit dem Einbruchschutz zu beauftragen. Adressen von zertifizierten Sicherheitsdiensten können Sie bei der Polizei oder im Internet erhalten. Achten Sie darauf, dass die technischen Geräte mindestens als „Grad 2“ oder als „Klasse A“ ausgewiesen sind. Einbruchmeldeanlagen machen aber nur Sinn, wenn diese auch rund um die Uhr mit einem zuverlässigen Sicherheitsdienst verbunden sind, der schnell vor Ort sein kann.

Manche Sicherheitsdienste bieten auch Streifentätigkeiten und Kontrollgänge an, die präventiven Einbruchschutz durch Abschreckung bieten sollen. Wie effizient diese Streifentätigkeit aber ist, bleibt umstritten. Gleiches gilt für Videokameras: Videoüberwachungssysteme sollten den „Vertrauen durch Sicherheit“-Richtlinien, kurz VdS-Richtlinien genannt, entsprechen und dürfen nur auf privaten Grundstücken installiert werden. Eine Überwachung durch Kameras wirkt allerdings bestenfalls abschreckend und kann eventuell bei der Aufklärung helfen, sie kann einen Einbruch aber nicht verhindern. Wichtig ist, dass alle Maßnahmen zum Schutz vor Einbrechern gut aufeinander abgestimmt sind und sich sinnvoll ergänzen.

Gute Tipps und Informationen, um einen zuverlässigen Sicherheitsdienst zu finden

Wenn Sie einen effizienten Einbruchschutz wünschen, sollten Sie sich zunächst bei der Polizei genau informieren. Eine Beratung durch die Polizei ist kostenlos und garantiert Ihnen, dass alle Maßnahmen zum Einbruchschutz auch den gesetzlichen Bestimmungen und den maßgeblichen DIN-Normen entsprechen.

Die Polizei bietet auch im Internet viele hilfreiche Informationen rund um das Thema Einbruchschutz, von präventiven Maßnahmen bis zu Verhaltenstipps im Falle eines Einbruchs. Hier finden Sie auch ein Verzeichnis von zertifizierten Sicherheitsunternehmen. Sie können auch nach regionalen Sicherheitsdiensten suchen oder gezielt nach Anbietern für Brandmeldeanlagen, Elektronische Alarmmeldeanlagen, Mechanische Sicherheitstechnik, Videoüberwachung oder Zutrittskontrolle. So gehen Sie sicher, dass Sie auch tatsächlich einen professionellen und effizienten Einbruchschutz erhalten.

Kommentare

Facebook