Achtung Kontrolle

Die Haltung von Tieren

Haustiere – von Hunden & Katzen bis zu Kleintieren

Ein Tier zu haben bedeutet Verantwortung übernehmen. Was Sie über die Haltung von Tieren wissen sollten.

Kleintiere
© dpa

Geliebte Haustiere: Von Mäusen, Katzen, Hunden & Menschen

Haustiere sind in zahlreichen Haushalten anzutreffen – von Hunden und Katzen über Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster bis zu Fischen und Reptilien.

Bei der Haltung von Heimtieren in Mietwohnungen stellt sich Mietern immer wieder die Frage, welche Haustiere erlaubt sind. Klauseln im Mietvertrag, die jegliche Haltung von Haustieren untersagen, sind ungültig. Laut Mietrecht ist die Haltung von Kleintieren erlaubt, sofern keine Belästigungen, Störungen oder Gefahren für die Nachbarn entstehen.

Als Kleintiere gelten demnach Hamster, Mäuse, Meerschweinchen, Eidechsen, Schildkröten, Zwergkaninchen und Zierfische sowie Ziervögel wie Wellensittiche und Kanarienvögel. Hunde und Katzen werden laut Mietrecht nicht zu den Kleintieren gezählt und bedürfen einer Zustimmung des Vermieters.

Was Sie bei der Haustierhaltung von Kleintieren beachten sollten

Bei der gewissenhaften Haustierhaltung ist es wichtig, dass auf eine artgerechte Haltung der Tiere geachtet wird. Dazu zählen gesundes Futter, Pflege und vor allem eine gute Unterbringung der Tiere. Vögel sollten beispielsweise nie als Einzeltiere gehalten werden und benötigen einen Käfig oder eine Voliere, die ihnen ausreichend Platz bieten. Gleiches gilt für Nagetiere wie Mäuse, Ratten oder Meerschweinchen, die immer mit mehreren Artgenossen zusammen leben sollten.

Übrigens: Ein Kaninchen zählt nicht zu den Nagetieren, sondern zu den Hasenartigen und wird von einem Meerschweinchen nicht als Artgenosse betrachtet! Viele Kleintiere wie Zwergkaninchen oder Meerschweinchen werden als Streicheltiere gehalten, aber für die Tiere kann das auch Stress bedeuten.

Viele Arten, die als Haustiere gehalten werden, sind keine domestizierten Tiere: Reptilien, die meist in Terrarien gehalten werden, sind zum Beispiel sehr berührungsempfindlich und eignen sich daher absolut nicht als Streicheltiere – der Stress der Berührungen kann sogar zu schlimmen Krankheiten bei den Tieren führen.

Alles für die Pflege von Haustieren finden Sie im Heimtierbedarf

Viele Menschen lieben ihre Haustiere heiß und innig und wollen alles dafür tun, dass es ihren geliebten Heimtieren möglichst gut geht.

Entsprechend umfangreich ist das Angebot an Heimtierbedarf: Die Produktpalette reicht vom Tierfutter in unzähligen Varianten und Geschmacksrichtungen über Pflegeprodukte wie Fellbürsten, Krallenscheren oder Zahnpflegeprodukten bis zu Tierzubehör. Dabei wird allerdings eher auf die Bedürfnisse der Tierhalter als auf die Bedürfnisse der Tiere geachtet – schließlich ist es einem Hund egal, ob am Halsband Glitzersteinchen sind oder nicht. Tierhalter sollten sich daher immer die Frage stellen, ob sie ihrem geliebten Heimtier ein artgerechtes Leben ermöglichen. 

Kommentare

Facebook