Achtung Kontrolle

Sicherheit am Bahnhof

DB Sicherheit – der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn

Der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn soll die Sicherheit auf Bahnhöfen und in Zügen erhöhen.

DB_Sicherheit
© dpa

DB Sicherheit – Sicherheits- und Ordnungsdienste für Bahnhöfe, Gebäude, Busse und Bahnen

Sind Ihnen auf Bahnhöfen, am Bahnsteig oder bei der Bahnfahrt auch schon einmal die Sicherheitskräfte der DB Sicherheit aufgefallen? Die Arbeitskleidung der DB Sicherheit ist dunkelblau und erinnert gerade bei etwas Entfernung an Polizeiuniformen. Allerdings sind die Schirmmützen der DB Sicherheit dunkel, während die Polizeimützen weiß mit dunkelblauem Rand sind. Bei genauerem Hinsehen fallen außerdem die auffälligen Sicherheitsstreifen an den Jacken der DB Sicherheitskräfte auf, an denen auch groß und deutlich DB SICHERHEIT zu lesen ist.

Der Sicherheits- und Ordnungsdienst wird kurz SOD genannt und soll die Sicherheit auf Bahnhöfen und in Zügen erhöhen.

Aufgaben der DB Sicherheit im Zug, am Bahnhof und am Gleis

Zu den wichtigsten Aufgaben der DB Sicherheit gehören vor allem:

  • Sicherheits- und Ordnungsdienste, vor allem in Verkehrsanlagen und Verkehrsmitteln wie Bussen, Bahnen und auf Bahnhöfen
  • Werk- und Objektschutz, beispielsweise von Bahnhöfen, Geschäftsgebäuden oder -werken, Bussen, Bahnen und Gleis- und Bahnanlagen
  • Zugbegleitungen, ggf. auch die Kontrolle von Fahrausweisen und bei Verstößen die Aufnahme der Personalien
  • Kontroll- und Empfangsdienste
  • Wachdienste – von Objektbewachung über die Bewachung von ausgewiesenen Sicherheitsbereichen bis zu Aufgaben im öffentlichen Raum
  • Revier- und Schließdienste

Über welche Befugnisse verfügt der DB Sicherheitsdienst?

Der Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn AG arbeitet eng mit der Polizei bzw. mit der Bundespolizei zusammen. Ordnungsdienste der DB Sicherheit verfügen allerdings nicht über polizeiliche Befugnisse – aber was genau heißt das?

Wie jeder Sicherheitsdienst ist auch die DB Sicherheit GmbH nicht mit hoheitlichen Rechten ausgestattet, wie dies bei der Landespolizei und der Bundespolizei der Fall ist. Die DB Sicherheit kann aber das Hausrecht der Deutschen Bahn AG mit einfachen Mitteln durchsetzen und bei Verstößen die Personalien aufnehmen. Wer also gegen die Hausregeln und Benutzungsregeln der Deutschen Bahn verstößt, kann von Mitarbeitern der DB Sicherheit des Zuges, Bahnsteigs oder Bahnhofs verwiesen werden. Allerdings müssen alle Maßnahmen der DB Sicherheit auf die Verhältnismäßigkeit achten und Gewalt darf nur im Rahmen von Notwehr angewendet werden.

Zur Ausstattung der DB Sicherheitskräfte zählt als Notwehrmittel der kurz ausziehbare Einsatzstock, abgekürzt als EKA bezeichnet.

Außerdem tragen die DB Sicherheitsdienstmitarbeiter Tierabwehrspray, Handfesseln, Einsatzhandschuhe und Funkgerät oder Diensthandy bei sich – von denen sie in berechtigten Fällen und Notsituationen auch Gebrauch machen dürfen. Weisungen der DB Sicherheit ist Folge zu leisten.

Kommentare

Facebook