Achtung Kontrolle

Die Aufgaben der Bundespolizei

Die Bundespolizei – Grenzschutz, Bahn- & Flugsicherheit

Grenzkontrollen, Bahnpolizei, Flugsicherheit und Grenzschutz zu See – hier erfahren Sie mehr über die vielfältigen Aufgaben der Bundespolizei.

Bundespolizei
© dpa

Die Bundespolizei: Grenzschutz, Bahnpolizei, Flugsicherheit & mehr

Die Bundespolizei ist 2005 aus dem Bundesgrenzschutz hervorgegangen und nimmt sonderpolizeiliche Aufgaben wahr. Zu den vielfältigen Aufgaben der Bundespolizei gehören beispielsweise der Schutz von Bahn- und Flugverkehr auf Bahnhöfen und Flughäfen. Auch die polizeiliche Kontrolle der Bundesgrenzen sowie die Bekämpfung der organisierten Kriminalität, beispielsweise im Schleusungswesen, ist Aufgabe der Bundespolizei.

Der Schmuggel von Waren wie Tabak, Alkohol oder Drogen fällt hingegen in den Aufgabenbereich der Zollbehörden, die auch für die Abfertigung beim Zoll an den Grenzübergängen zuständig sind. Im Gegensatz zu Zollkontrollen, die vor allem auf die Kontrolle von mitgeführten Waren abzielen, dienen die Grenzkontrollen der Bundespolizei der Personenüberprüfung und der Gefahrenabwehr beim Grenzübertritt.

Von Kriminalitätsbekämpfung bis Gefahrenabwehr – Einsatzgebiete der Bundespolizei

Im Unterschied zur Landespolizei ist die Bundespolizei für sonderpolizeiliche Aufgaben zuständig. Stellt sich also die Frage, welche Einsatzgebiete als sonderpolizeilich gelten?

  • Bahnpolizei – Gefahrenabwehr und Strafverfolgung auf Bahnhöfen und Gleisanlagen, zum Beispiel bei Vandalismus, Eigentums- und Gewaltkriminalität wie Graffiti, Diebstahl oder Körperverletzung sowie bei gefährlichen Eingriffen in den Bahnverkehr; gezielte Streifentätigkeit und Fahndung zur Erhöhung der objektiven und subjektiven Sicherheit, vor allem bei Großveranstaltungen wie zum Beispiel bei Fußballspielen
  • Luftsicherheit – Kontrolle von Fluggästen sowie des von ihnen mitgeführten Hand- und Reisegepäcks; Sicherstellung und Entschärfung verbotener Gegenstände wie Waffen, Munition und Sprengstoff; Überwachung und Schutzmaßnahmen auf dem Flugplatzgelände
  • Grenzschutz – polizeiliche Überwachung und Kontrolle der Grenzen, Überprüfung von Grenzübertrittspapieren, Grenzfahndung sowie die Abwehr von Gefahren im Grenzgebiet bis zu einer Tiefe von 30 Kilometern
  • Grenzpolizei auf See und Schifffahrtspolizei – Überwachung und Kontrolle durch Seestreifen oder Polizeihubschrauber des Schiffsverkehrs in Ost- und Nordsee und der maritimen Schengen-Außengrenzen sowie Hilfeleistung auf See in Notsituationen
  • Schutz für Objekte des Bundes, polizeiliche Aufgaben im Notstands- und Verteidigungsfall sowie internationale Aufgaben und Auslandseinsätze

Die Bundespolizei im Einsatz – zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Die blau-silbernen oder blau-weißen Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei sind an dem Kennzeichen „BP“ erkennbar.

Da die Bundespolizei nicht nur zu Lande, sondern auch zu Wasser und in der Luft im Einsatz ist, gehören neben Streifenwagen und Einsatzfahrzeugen auch Hubschrauber sowie Einsatzschiffe, Patrouillenboote und Schlepper zur Ausrüstung der Bundespolizei.

Gerade bei Grenzkontrollen und im Bereich der Luftsicherheit an Flughäfen setzt die Bundespolizei auch Schutz- und Sprengstoffspürhunde bei Kontrollen von verdächtigen Gepäckstücken ein.

Kommentare

Facebook