Achtung Baustelle

Baustelle Kölner Dom

Umbau der meistbesuchten Sehenswürdigkeit Deutschlands

Er ist das Wahrzeichen der Rheinmetropole und mittlerweile auch die wohl älteste Großbaustelle Deutschlands: der Kölner Dom. Was hier seit Mitte des 13. Jahrhunderts schon ergänzt und erneuert wurde, ist kaum noch zu überblicken. Aktuell wird die östliche Domumgebung saniert. Alle Fakten zum Wann, Was und Wie teuer hier.

Kölner Dom
© rudi1976 - Fotolia

Was am Kölner Dom geplant ist

Die Prioritäten in Köln sind klar: Neben Karnevalsfeierlichkeiten und Kölsch gibt es in der Stadt am Rhein nichts Wichtigeres als den Dom – und der ist sanierungsbedürftig. Damit das Bauwerk, das seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, auch in Zukunft die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Deutschland bleibt, wird schon seit 2002 über eine Erneuerung der Domumgebung diskutiert. Der Grund: Dommauern, Tunnel und Wege drumherum verkommen immer mehr zu stinkenden „Pinkelecken“. Der Plan: eine Sanierung der östlichen Domplatte, die Errichtung eines neuen Sockels, eine Umgestaltung des Domhofes und ein insgesamt freundlicheres Umfeld, kurz gesagt: ein Ort zum Wohlfühlen.

Wie die Arbeiten vorangehen

Seit 2013 wird bereits gebaut: zuerst an der Domplatte, danach auch an Tunnel und Wegen in unmittelbarer Umgebung. Ende 2015 soll die Domplatte in zwei von drei Abschnitten fertig sein, doch nicht nur hier werden die Arbeiten länger dauern als geplant. Auch die Verkleidung des Tunnels unter der Hohenzollernbrücke und die Pflasterung einiger Gehwege stehen noch aus. Damit ist klar: Das Großprojekt „Kölner Dom-Umbau“ wird sich verzögern. Ursachen dafür sind unter anderem zwischenzeitliche Neuausschreibungen von Aufträgen für die Baustelle, die fehlschlugen und damit zu Zeitplanverschiebungen führten.

Wie viel der Umbau kostet und wann er fertig ist

Nach aktuellem Stand wird der Umbau des Domes noch bis Ende 2016 dauern. Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf mehr als 20 Millionen Euro – im Vergleich zu den Großbaustellen Elbphilharmonie, Pannen-Airport Berlin-Brandenburg und Co. sicher ein Klacks, aber fest steht: Am Dom wird zusammengerechnet bereits seit mehr als 700 Jahren gebaut, das ist kaum zu toppen. Gut, dass die Kölner an Karneval auch ohne Dom Spaß haben können…

Schon gesehen?

Achtung Kontrolle!

Sturz von der Brücke

In Berlin ist die Bundespolizei auf Streife und wird zu einer jungen Frau gerufen, die von der Warschauer Brücke gefallen ist. Wie kam es zu diesem Unfall?

Zum Video

Kommentare

Facebook