Achtung Abzocke

Urlaubstipps London

Die europäische Metropole - London: Was Sie vermeiden sollten und was Sie sich nicht entgehen lassen dürfen! Die größten Touristenfallen, die besten Reisetipps.

London Big Ben
© Iakov Kalinin - Fotolia

--- DAS SOLLTEN SIE VERMEIDEN ---

Selbst Auto fahren

Gegen das Autofahren sprechen in London mehrere Gründe: Zum einen ist das Straßennetz sehr verwirrend – vor allem für Touristen, die den Linksverkehr nicht gewohnt sind. Außerdem sind die Parkgebühren um ein Vielfaches höher als in Deutschland (ein Parkhaus kann pro Tag schon einmal 50 Euro kosten), und die Londoner Autofahrer gehören nicht zu den Geduldigsten. Deshalb sollte man als Tourist lieber zu Fuß gehen oder U-Bahn fahren – so schont man Geldbeutel und Nerven.

Alkohol in der Öffentlichkeit trinken

Seit 2008 ist der Konsum von Alkohol in Bussen, U-Bahn und an Bahnhöfen verboten. Diese Regelung gilt natürlich auch für Touristen und wird ausgiebig kontrolliert. Wer also mit einem Bierchen in der U-Bahn erwischt wird, muss mit saftigen Strafen rechnen.

Billighotels buchen

Online-Angebote für billige Hotels und Hostels in London gibt es zu Hauf. Doch hier sollte man vorsichtig sein – denn Sparen zahlt sich in diesem Fall nicht immer aus. Für 20 Euro pro Nacht bekommt man im Hostel die Bettwanzen manchmal gratis dazu und für 80 Euro schläft man im schlimmsten Fall in einem schuhkartongroßen Hotel-Zimmer mit schimmeligem Badezimmer. Daher ist die Regel: Kein Hotel ohne Bewertungen buchen! Und am besten im Vorfeld so viele Meinungen wie möglich einholen.

Fake-Markenkleidung auf den Camden Markets kaufen

Der Camden Markt ist auf jeden Fall einen Besuch wert – doch Kleidung sollte man hier besser nicht kaufen! Die Qualität ist miserabel, und trotz aller Versicherungen des Händlers kann man sicher sein: Der Marken-Sweater für 60 Euro ist definitiv ein Plagiat!

Wertsachen offensichtlich in der Hosentasche verstauen

Taschendiebe in London sind unerwartet schnell und gut darin, Wertgegenstände wie Smartphones oder Geldbeutel aus Hosentaschen zu klauen, wenn diese offen sichtbar sind. Touristen sollten ihre Wertsachen deshalb so nah wie möglich am Körper und in einer verschließbaren Tasche tragen!

Nachts den Leicester Square besuchen

Nachts findet man so gut wie keinen echten Londoner am Leicester Square – das ist nämlich das Touristenviertel Nummer Eins. Aus diesem Grund wimmelt es hier von überteuerten Drinks, falschen Party-Tickets für begehrte Clubs und Taschendieben. Deshalb lieber in Vierteln wie Soho oder Covent Garden auf die Suche machen und die versteckten Geheimtipps der "Locals" entdecken!

+++ DAS SOLLTEN SIE TUN +++

Fahrkarte bereithalten

Die Londoner U-Bahn ist immer rappelvoll. Am lästigsten finden Einheimische deshalb Touristen, die schnurstracks auf die Barriere zugehen, um dann kurz vorher anfangen, in ihrer Tasche nach dem Ticket zu kramen. Deshalb gilt es, das Ticket schon bereit zu haben, wenn man in den U-Bahn-Bereich hinein oder aus der U-Bahn heraus geht.

Zurück zur Übersicht

Kommentare

Facebook