Abenteuer Leben am Sonntag

Do It Yourself

Dosen-Popcornmaker und Dosen-Kühlschrank

Ein einfacher Popcornmaker und ein cooler Dosen-Kühlschrank für den Garten: So ist der Bau ein Kinderspiel!

Dosen Popcornmaker
© kabel eins

Einkaufsliste für den Popcornmaker

  • 1 Dose, 0,33 Liter
  • 1 Schale
  • 1 Packung Popcornmais
  • Butter oder Öl
  • 1 offene Flamme (z.B. unseren Hobo-Ofen )
  • Werkzeug: Schere und Zange

Bauanleitung

Dose austrinken und dann im oberen Bereich der Dose ein Viereck aufzeichnen. Drei Seiten von diesem einschneiden, nur die oberste Linie am Dosenrand nicht. Dann leicht heraus biegen und fertig!

Jetzt nur noch Butter / Öl und Mais in die Dose füllen, Schale unter die Öffnung stellen den Popcornmaker von unten erhitzen. Im Freien eignet sich ein Hobo-Ofen aus einem 5 Liter Partyfass. Drinnen kann man den Popcornmaker auch einfach auf eine heiße Herdplatte stellen.

Wie beim Minigrill gilt auch hier: Vorsicht! Die Dose wird schnell heiß, außerdem kann man sich an den scharfen Kanten der Dose schneiden.

Einkaufsliste/Leihliste für den Dosen-Kühlschrank aus PVC Rohren

  • Erdbohrer
  • Spaten
  • Heißklebepistole
  • 2 PVC Rohre aus dem Baufachhandel: 60 cm lang, Innenrohr Durchmesser 150mm, Außenrohr Durchmesser 200mm.
  • 2 Deckelverschlüsse für die PVC Rohre: 150 / 200 mm. Dazu eine weitere Verschlusskappe mit Verbindungmuffe für das Außenrohr: Durchmesser 200mm.
  • Eine Säge zum Schneiden der Rohre, eine Zange zum Herausbrechen der ausgesägten Teile.

Für den Bierkühlschrank muss erst einmal der Garten leiden: Das Loch für die PVC Rohre muss 60 cm tief werden. Also ran an den Erdbohrer und drehen, bis einem schwindelig wird.

Dann versenken wir das dickere PVC Rohr mit dem Deckelverschluss zuunterst im Boden. Drum herum die ausgegrabene Erde einfüllen.

Das zweite PVC Rohr bekommt am unteren Ende ebenfalls einen Deckelverschluss. Dann schneidet man zwei seitliche Öffnungen in das Innenrohr. Diese sind länglich und sollten etwas größer als die Dosen sein, sodass man diese bequem hereinstellen – und natürlich auch wieder herausnehmen kann. Für den Zwischenboden benutzen wir einen Plastikdeckel (aus einem Eimerdeckel geschnitten) und kleben sie mit Heißkleber knapp unter der oberen Öffnung gut fest. Dabei lieber etwas mehr Klebstoff verwenden, da der Zwischenboden nachher stabil genug für das Gewicht der Dosen sein muss.

Jetzt die Dosen auf beide Ebenen des Innenrohrs verteilen und ab in den Kühlschrank. Auf das Außenrohr kommt noch eine kurze Muffe mit einem Deckelverschluss. Dann heißt es warten, damit das Bier in der Erde kühlt. Und Prost!

Schon gesehen?

Kommentare

Tipp: kabel eins Doku

Facebook