Abenteuer Leben täglich

WER ZAHLT? WER NICHT? WIR HABEN DIE TRICKS!

Der Restaurant - Knigge

Täglich Wissen
Täglich Wissen © dpa

BEIM BETRETEN DES RESTAURANTS:

Wer geht vor wem?:

Grundsätzlich gilt: Der Herr betritt vor der Dame das Restaurant, natürlich hat er ihr vorher die Tür aufgehalten. Diese Geste kommt vermutlich aus einer Zeit, in der die Restaurants noch keine sicheren Orte waren und jederzeit Gefahr drohte.
Bei einer größeren Gruppe geht der Gastgeber voran.

Auf dem Weg zum Tisch:

Vor allem für die Damen: Der Mantel wird an der Garderobe abgegeben und dann wird in angemessenem Tempo der eigene Tisch gesucht. Wichtig: Die Tischreihen sind kein Laufsteg!

Bekannte Gesichter?

Wenn Sie Freunde oder Bekannte im Restaurant treffen, grüßen Sie sie mit einem freundlichen Lächeln oder Kopfnicken. Ein nettes "Hallo" ist ebenso angebracht. Aber bitte keine langen Gespräche von Tisch zu Tisch. Das stört womöglich die anderen Gäste.

VOR DEM ESSEN:

Die wichtigsten Regeln:

  • Nutzen Sie die Serviette! Das Stück Stoff wird vor dem Essen auf dem Schoß ausgebreitet und zum Mund abtupfen benutzt.
  •  Handy aus oder auf lautlos! Nichts ist nerviger als penetrantes Telefonklingeln.
  • Als Gastgeber sollten Sie immer zuerst das Glas erheben und ihren Gästen zuprosten.
  •  Sitzen Sie aufrecht, die Arme nah am Oberkörper. Zusammengefallen in ihrem Stuhl sitzen, sieht unaufmerksam aus.
  • Zahnstocher oder Lippenstift werden am Tisch nicht gern gesehen. Warten Sie bis nach dem Essen oder begeben Sie sich in die Waschräume.

Der Umgang mit dem Besteck:

  • Unzählige Messer , Gabeln und Löffel? Kein Problem! Benutzen Sie das Besteck für jeden Gang von außen nach innen.
  •  Ausnahme bilden ausschließlich Meeresfrüchte oder zum Beispiel Artischocken. Sollten Sie mit den Händen essen dürfen, wird Ihnen ein Schälchen mit Wasser und Zitrone gereicht. Ein untrügliches Zeichen!
  •  Das Ableckend des Bestecks mag eventuell schmackhaft sein, gehört aber nicht in ein Nobelrestaurant. 
  • Möchten Sie nur eine Pause machen und später weiteressen? Kein Problem. Platzieren Sie ihr Besteck in der Position: "Zwanzig nach Sieben".
  • Sind Sie fertig und möchten dem Personal ein dezenten Hinweis zum Abräumen geben: Besteck auf " Zwanzig nach Vier".

ZUM ESSEN:

Bei einer größeren Gruppe empfiehlt es sich als Gastgeber den entsprechenden Kostenrahmen vorher festzulegen.
Am elegantesten geschieht dies, wenn der Gastgeber selbst Menüvorschläge liefert und den Gästen so die Richtung weist. Sollten Sie bei der Menüauswahl Schwierigkeiten bekommen da ihnen das Küchenfranzösisch nicht geläufig ist, so ist das kein Fauxpas. Erkundigen Sie sich höflich beim Personal.

Haben Sie nun eine Wahl getroffen gibt es mehrere Möglichkeiten wie Sie ihr Essen bestellen: 

Hier kann man es gerne mal traditionell halten. Dabei erkundigt sich der Herr nach den Menüwünschen der Dame und teilt diese dem Kellner mit. (Bietet sich vor allem in besonders noblen Restaurants an)
Falls Ihnen das zu konservativ ist, lassen sie trotzdem zuerst die Dame bestellen.

WER ZAHLT?

Die Zeit in der Männer um jeden Preis bezahlen müssen, ist vorbei. Frauen verfügen in den meisten Fällen über ein eigenes Einkommen und müssen nicht zwangsläufig eingeladen werden. Ausgenommen natürlich, Sie wollen unbedingt oder die Situation empfiehlt es ihre Freundin oder Frau einzuladen ( z.B am Geburtstag).
Sollte die Situation dennoch unklar sein, klären Sie die Finanzen aber am besten vor oder nach dem Restaurantbesuch.
Bei Gruppen oder Einladungen versteht es sich von selbst, dass der Gastgeber auch zahlt. Am besten diskret direkt beim Kellner und nicht am Tisch.

Hier finden Sie noch mehr Tipps und Tricks für den richtigen Umgang in allen Lebenslagen

Schon gesehen?

Kommentare

Tipp: kabel eins Doku

Facebook