Abenteuer Leben täglich

Bauanleitung aus "Abenteuer Leben - täglich"

Bauanleitung Winter-Grillhütte

Die Grillhütte ist kein vollwertiger Schuppen, sondern dient nur als Wetterschutz für gemütliche Grillabend mit Freunden.

Grillhuette

Materialliste (für eine Hütte ca. 3m x 3m):

Alle Maße sind frei wählbar! Ein bisschen handwerkliches Geschick muss vorhanden sein, aber es ist einfach gehalten, so dass ein Heimwerker das locker an einem Wochenende hinkriegt.

  • 35 Stk. OSB Platten 12mm    67,5 x 184cm
  • Rahmenholz (Brett Schicht Holz)40mm x 80mm  (oder ähnliches) 24 stk @2m, 8 stk @ 3m
  • Dachlatten 4cm x 6cm  (für Sitze)  3 Bund @4m  (Ca. 16 Stk.)
  • Dachpappe Ca. 12 m²
  • Dach Papp Nägel 16mm 200 Stk.
  • Wetterschutzfarbe 15 Liter
  • Diverse Schrauben

Zusätzlich brauchen wir:

  • Grill Plus Zubehör (Zange, Grillanzünder, Brennpaste, etc.)
  • Abzugshaube
  • Lüftungsgitter ( ca. 60cm x 5 cm )
  • Deko
  • Licht (Kerzen, Öllampen)
  • Kabel für Strom  
  • Scharniere (jeweils 2 kleine für die Fenster / 2 große für die Tür)

Ablauf

  • 4 Rahmen herstellen aus den Rahmenhölzern und mit den Schrauben fixieren 
  • Diese beplanken mit den OSBPlatten (Platten entweder mit einer Stichsäge oder einer Handkreissäge schneiden)
  • Auf einem relativ geraden Gelände so aufstellen, dass sich ein eckiger Raum ergibt. Die Ecken miteinander verschrauben. Die Wände müssen so miteinander verschraubt werden, dass die Unterkanten im Lot stehen (wir haben dafür die Wände auf höhenverstellbare Kunststofffüße gestellt, aber Gehwegplatten und Gummi Pads sind auch ausreichend)
  • Eine Tür und Fenster ausschneiden (alternativ kann das bevor die Wände aufgestellt werden passieren)
  • Auf Maß geschnittene Fenster und die Tür mit Scharnieren fixieren - Griffe basteln und anbringen

Ob wir ein Flachdach oder ein Satteldach machen wollen  ist Geschmackssache

  • Dach Sparren mit der gewünschte Dachneigung schneiden, auf die Wände stellen und verschrauben
  • Diese mit den restlichen OSB-Platten beplanken (ein bisschen Dachüberstand ist vorteilhaft und schützt zusätzlich)
  • Das Dach vor Witterung mit Dachpappe schützen (Schindel- oder Bitumenbahnen) 
  • Die Hütte je nach Geschmack mit Wetterschutz streichen

Innen geht’s weiter:

  • Um den Fußboden zu schützen legen wir ein Wurzelvlies aus und bedecken dieses mit Verlegesplitt, Rollkies oder Betonplatten - je nach Geschmack
  • In die Außenwände schneiden wir Lüftungsschlitze raus um für genügend Frischluftzufuhr zu sorgen. Diese kann man mit Lüftungsgittern versehen
  • Als nächstes bauen wir rings herum eine Sitzgelegenheit aus Dachlatten (einfachen Holzrahmen zusammenschrauben und beplanken mit den OSB-Resten oder mit Dachlatten. Man kann zusätzlich Polster verwenden, wenn man möchte)
  • In der Mitte einen Tisch bauen
  • Zum Schluss montieren wir eine (Insel-)Ablufthaube über dem Grill, damit Rauch und Dämpfe abzuziehen. Zwischen Grill und Haube sollten mindestens 60cm Platz sein  

Tipp: Aus Sicherheitsaspekten sind Gas- und Elektrogrills besser als Holzkohlegrills

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook